Am 28. und 29. März findet die dritte Auflage der Messe Smart Energy statt.

wza_1500x1057_431699.jpeg
Besucher können sich auf der Smart Energy unter anderem über Photovoltaikanlagen und Solarkollektoren informieren.

Besucher können sich auf der Smart Energy unter anderem über Photovoltaikanlagen und Solarkollektoren informieren.

Besucher können sich auf der Smart Energy unter anderem über Photovoltaikanlagen und Solarkollektoren informieren.

Rhein-Kreis Neuss. Energie sparen - dieses Thema ist nicht nur bei der aktuellen Gas- und Strompreis-Diskussion ein Dauerbrenner. Seit dem 1.Januar muss jedes Mehrfamilienhaus einen Energieausweis haben, egal wie alt es ist. Die neue Regelung ist nur eines von vielen Themen, über die sich Besucher der Smart Energy am 28. und 29. März in der Neusser Stadthalle informieren können.

Mit dem Messekonzept habe man genau die richtige Rezeptur gefunden. Nach der zweiten Auflage 2008 avancierte die Messe zur größten ihrer Art am Niederrhein. "Das ist für uns ein Grund, an der bewährten Struktur festzuhalten", betont Paul Neukirchen, Hauptgeschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Niederrhein. Über 60 Aussteller aus unterschiedlichen Branchen präsentierten im vorigen Jahr etwa 2000 Besuchern ihre Produkte und Dienstleistungen rund um das Thema Energie. An die Erfolge will die Kreishandwerkerschaft auch mit der dritten Auflage im März wieder anknüpfen.

Energie sparen und Umweltschutz funktioniert nur mit dem Handwerk

Investitionen in energieeffiziente Umbauten amortisieren sich innerhalb weniger Jahre, sagt Kreishandwerksmeister Otwin Dewes: "Dabei profitiert das örtliche Handwerk von den Investitionen in die energetische Gebäudesanierung." Auf 2000 Quadratmetern Ausstellungsfläche werden Handwerksbetriebe aus dem Rhein-Kreis Neuss über Themen wie Wärmedämmung, Heizung, Erdwärme, Wärmepumpen, Solarkollektoren sowie Ausbaumöglichkeiten bei Fenster, Türen und dem Dach informieren.

Auch über entsprechende Finanzierungen und Fördermöglichkeiten kann man sich beraten lassen. "Die Messe richtet sich aber nicht nur an Eigentümer, es geht auch darum, wie Mieter ihre Nebenkosten reduzieren können", erklärt der Neusser Wirtschaftsförderer Frank Wolters.

Auch die Technologie eines Mini-Blockheizkraftwerks wird auf der Smart Energy präsentiert. Das Kraftwerk produziert im heimischen Keller nicht nur Warmwasser, sondern auch Strom. "Die Anlage ist eine Weltneuheit", verrät Roland Geller, stellvertretender Kreishandwerksmeister.

Die Stadt Neuss, Stadtwerke und die Sparkasse werden den European Energy Award vorstellen, bei dem es um sparsamen Energieeinsatz der Kommunen geht. Der Kreis will über den lokalen Energie-Pakt informieren.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer