Die Region ist beliebt bei Besuchern. Auch 2009 wird sie wieder auf Messen vorgestellt.

Im Einsatz für den Tourismus am Niederrhein: Peter Schlipköter, Guido Schenk, Robert Jordan, Petra Bracht, Hans-Jürgen Petrauschke, Rolf Lüppert und Jürgen Steinmetz (v.l.).
Im Einsatz für den Tourismus am Niederrhein: Peter Schlipköter, Guido Schenk, Robert Jordan, Petra Bracht, Hans-Jürgen Petrauschke, Rolf Lüppert und Jürgen Steinmetz (v.l.).

Im Einsatz für den Tourismus am Niederrhein: Peter Schlipköter, Guido Schenk, Robert Jordan, Petra Bracht, Hans-Jürgen Petrauschke, Rolf Lüppert und Jürgen Steinmetz (v.l.).

Uli Engers

Im Einsatz für den Tourismus am Niederrhein: Peter Schlipköter, Guido Schenk, Robert Jordan, Petra Bracht, Hans-Jürgen Petrauschke, Rolf Lüppert und Jürgen Steinmetz (v.l.).

Rhein-Kreis Neuss. Weite Felder und Wiesen, scheinbar endlose Pappelalleen und alte Schlösser - der Rhein-Kreis inmitten der Niederrhein-Region lockt mit idyllischen Landschaften und Sehenswürdigkeiten.

Um auf die Besonderheiten der Gegend aufmerksam zu machen, stellen die Kreis-Städte sich in diesem Jahr wieder auf zahlreichen Tourismusmessen vor. Seit 2006 arbeiten sie dabei mit der Marketing Gesellschaft Mönchengladbach, dem Verkehrsverein Neuss und der Stiftung Schloss Dyck zusammen. "Gemeinsam können wir die Vorzüge unserer Region noch besser repräsentieren", sagt Kreisdirektor Hans-Jürgen Petrauschke.

Die Kreis-Städte stellen ihre besonderen Events vor

Denn der Rhein-Kreis werde als Reiseziel immer beliebter - vor allem bei Fahrrad-Touristen. "Die flache Landschaft der Region bietet sich dafür hervorragend an, das Radeln boomt. Viele Touristen fahren von Ort zu Ort und besichtigen hier die Höhepunkte", erklärt Petrauschke. Immer beliebter würden auch Stadttouren und -rundfahrten.

Ein weiteres Highlight der Kreis-Region: die Neusser Skihalle. Sie liegt mit etwa 1,2 Millionen Besuchern jährlich ganz vorn. Dahinter folgen die Zollfeste Zons (etwa 600.000 Besucher pro Jahr), das Schloss Dyck (etwa 233.000 Besucher), die Museumsinsel Hombroich (125.000 Besucher) und der Kaarster See (70.000 Besucher).

Doch nicht nur nur Attraktionen sollen auf den Messen vorgestellt werden. Die Städte der Gegend nutzen die Gelegenheit, auf besondere Feste und Veranstaltungen aufmerksam zu machen.

In Neuss steht in diesem Jahr das Jubiläum des Quirinus-Münsters im Mittelpunkt. Dazu gibt es das ganze Jahr über Aktionen. Grevenbroich will Lust auf sein City-Frühlingsfest machen. Und Schloss Dyck will in diesem Jahr wieder mit seinem Lichtspiel "Illumina" begeistern.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer