Zwei umgebaute Dusch-Trucks stehen auf vielen Großveranstaltungen – auch international.

wza_1500x647_726834.jpeg
Hinfahren, anschließen, duschen: Innerhalb von 90 Minuten ist der Dusch-Truck einsatzbereit.

Hinfahren, anschließen, duschen: Innerhalb von 90 Minuten ist der Dusch-Truck einsatzbereit.

EGN

Hinfahren, anschließen, duschen: Innerhalb von 90 Minuten ist der Dusch-Truck einsatzbereit.

Rhein-Kreis Neuss. Er ist 13 Meter lang, hat fünf Achsen und ist mehrere Tonnen schwer: der Dusch-Truck der Entsorgungsgesellschaft Niederrhein (EGN).

Seit 2007 ist der erste von mittlerweile zwei der großen Sattelschleppern auf Musikfestivals und sportlichen Großveranstaltungen unterwegs und bietet Gästen, Musikern und Athleten die Möglichkeit zum Duschen.

"Für diesen Zweck gab es für große Veranstaltungen vorher nur Raumcontainer oder Zelte. Das war alles immer ziemlich kompliziert und aufwändig", sagt EGN-Veranstaltungsexperte Christoph Schraub. Er hatte die Idee, drei ungenutzte EGN-Trucks in mobile Duschwagen umzubauen.

Wie Schraub zufrieden berichtet, traf gleich die erste Version auf große Resonanz: "Der erste Truck kam direkt super an, deshalb haben wir auch schnell einen zweiten Lkw umgerüstet. Der dritte ist bereits in Planung."

Das Prinzip des Dusch-Trucks ist einfach: "Es handelt sich um ganz normale Sattelschlepper. Sie ziehen lediglich statt einer Ladung einen Anhänger mit Duschkabinen."

Jeder Dusch-Truck hat einen Umkleidebereich, eine Heizanlage, die täglich bis zu 14 000 Liter Wasser erwärmen kann, und 20 Duschplätze. Während diese im Prototypen durch eine Trennwand noch in zehn Plätze für Männer und zehn Plätze für Frauen fest unterteilt sind, kann man in der zweiten Version das Platzverhältnis durch eine verschiebbare Trennwand nach Belieben aufteilen.

"Das ist vor allem bei Sportveranstaltungen sinnvoll, denn dort gibt es häufig mehr Männer", erklärt Schraub.

Innerhalb von 90 bis 120Minuten nach Ankunft am Veranstaltungsort ist der Truck voll einsatzfähig. Für einen reibungslosen Ablauf müssen lediglich eine externe Stromquelle, ein Abwassertank und eine Frischwasserzufuhr angeschlossen werden. "Dann kann schon fleißig geduscht werden", sagt der EGN-Experte.

Ob bei "Iron Man"-Veranstaltungen in Frankfurt, Kopenhagen und Zürich, Marathonläufen in Düsseldorf und Luxemburg oder bei Rockfestivals wie dem Hurricane - die Dusch-Trucks schon von zahlreichen Besuchern genutzt. Die Kosten für die mobile Dusche sind laut Schraub "human".

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer