Landesligist kassiert zweite Niederlage in Folge. Jüchen und Kapellen gewinnen 2:0, Meerbusch sogar 5:0. TSV II weiter ohne Punkt.

Landesligist kassiert zweite Niederlage in Folge. Jüchen und Kapellen gewinnen 2:0, Meerbusch sogar 5:0. TSV II weiter ohne Punkt.
Neuzugang Nils Mäker (M.) erzielte bei der 2:4-Niederlage gegen Heiligenhaus beide Treffer für den VdS Nievenheim.

Neuzugang Nils Mäker (M.) erzielte bei der 2:4-Niederlage gegen Heiligenhaus beide Treffer für den VdS Nievenheim.

Tinter

Neuzugang Nils Mäker (M.) erzielte bei der 2:4-Niederlage gegen Heiligenhaus beide Treffer für den VdS Nievenheim.

Rhein-Kreis. „Es ist sehr bitter. Wir haben es einfach versäumt, die Tore zu machen“, haderte Thomas Boldt, Co-Trainer des Fußball-Landesligisten VdS Nievenheim, nach der 2:4-Niederlage (2:2) gegen die SSVG Heiligenhaus. Dabei gelang den Grün-Weißen ein Traumstart. Es waren nicht einmal 60 Sekunden gespielt, da gelang Nils Mäker der Treffer zum 1:0. „Diese Führung hätte uns eigentlich beflügeln sollen, doch wir waren 20 Minuten völlig nervös“, sagte Boldt. Heiligenhaus nutzte die Schwächephase und drehte die Partie durch Tore in der zwölften und 33. Minute. Mit seinem zweiten Treffer traf Nils Mäker zum 2:2-Pausenstand. „Im zweiten Abschnitt waren wir die bessere Mannschaft. Doch der Gegner war effektiver vor dem Tor“, sagte Thomas Boldt.

Rote Karte für Kapellens Keeper Christopher Möllering

Deutlich besser machte es der VfL Jüchen/Garzweiler, der seinen Negativtrend durch ein 2:0 (1:0) gegen den VfL Benrath stoppte. Dabei sprangen in Phillip Erkes und Yannick Peltzer zwei Verteidiger für die diesmal glücklosen Stürmer in die Bresche. „Sicherlich war es kein fußballerischer Leckerbissen, aber es war ein ganz wichtiger Sieg für uns“, freute sich Jüchens Co-Trainer Torsten Müllers. Bereits nach 15 Minuten köpfte Erkes nach einer Ecke zum 1:0 ein. Die Entscheidung besorgte Peltzer in der zweiten Hälfte per Strafstoß, nachdem Manuel Sousa im Strafraum gefoult worden war.

Auch der SC Kapellen durfte nach der klaren 0:4-Niederlage gegen Union Nettetal wieder jubeln. Gegen den unangenehm zu bespielenden Rather SV gewann der SCK mit 2:0 (1:0). „Der Gegner war wie erwartet sehr aggressiv. Aber wir waren die bessere Mannschaft, hätten es im letzten Drittel nur cleverer zu Ende spielen müssen“, zog Kapellens Trainer Oliver Seibert ein positives Fazit. Das Spiel begann wie gemalt für den SCK: In der elften Minute ließ Raths Keeper eine Flanke durch die Handschuhe rutschen und Marcel Koch bedankte sich mit dem 1:0. Dennis Schreuers sorgte nach dem Seitenwechsel nach einem Konter für das entscheidende 2:0. Einziger Wermutstropfen war der Platzverweis in der Nachspielzeit gegen SCK-Keeper Christopher Möllering, der nach einer Tätlichkeit genau wie RSV-Kapitän Niklas Wesseln die Rote Karte sah. „Das war extrem unnötig“, ärgerte sich Oliver Seibert.

Der TSV Meerbusch verteidigte seinen dritten Tabellenplatz durch einen klaren 5:0 (4:0)-Heimerfolg gegen den 1. FC Viersen. Vor allem im ersten Durchgang zeigten die Blau-Gelben eine gute Leistung, mit der Vorstellung nach der Pause war TSV-Coach Toni Molina wiederum überhaupt nicht zufrieden. „Die zweite Halbzeit hatte ich mir ganz anders vorgestellt, da haben wir stark nachgelassen“, sagte der Trainer. Die Meerbuscher waren von der ersten Minuten an die bessere Mannschaft. Nach einigen verpassten Möglichkeiten eröffnete der Viersener Innenverteidiger Simon Hetterle den Torreigen, der eine scharfe Hereingabe von Kevin Dauser in den eigenen Kasten abfälschte (13.). Takehiro Kubo (28.) und Kevin Dauser (33., 35.) erhöhten noch vor der Pause auf 4:0. Nach einem Foul an Nicolai Neubert verwandelte Kevin Dauser den fälligen Elfmeter zum 5:0-Endstand (70.).

Der TSV Meerbusch II kassierte am sechsten Spieltag seine sechste Niederlage. Nach dem 0:4 (0:1) gegen den 1. FC Mönchengladbach ist der TSV II jetzt das einzige Team ohne Punkte. Die Gegentore kassierte die Mannschaft in der 17., 56., 67. und 78. Minute.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer