kleinkommentar

Die Sanierung des Clemens-Sels-Museums ist bitter notwendig. Dass sie jetzt beginnt, ist reichlich spät, dass mit ihr wohl alle Pläne auf einen Erweiterungsbau begraben werden, ist schade, aber wohl unvermeidlich. Das durch Ausfälle seit langem geschwächte Museumsteam geht durch eine schwere Zeit, auch wenn die Chefin stets betont, wie froh sie über die endlich beginnenden Arbeiten ist. Nun wird unter extremem Zeitdruck leergeräumt. „Museum geschlossen“: Das ist so, auch wenn die Direktorin das einschränkt. Ja, das Obertor bleibt auf, ja, die Anstrengungen, weiterhin die attraktiven Angebote gerade für Kinder zu halten, sind groß. Es ist richtig, für alte und neue Angebote zu werben, mit dem Museumskoffer in die Schulen zu gehen, auch im Turm Führungen anzubieten. Das Haupthaus wird vielleicht bis zum Frühjahr 2015 geschlossen bleiben. Die Neusser sollten „ihr“ Museum nicht vergessen. Das Notprogramm kann dabei hoffentlich helfen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer