Mit Schild und Waffe erbeutet der Täter einige tausend Euro.

Neuss-Innenstadt. Die Hauptstelle der Neusser Sparkasse ist am Freitagmittag überfallen worden. Gegen 13.55 Uhr betrat ein Mann die Sparkasse an der Oberstraße. An einer Kasse zeigte er einer Mitarbeiterin ein Schild, auf dem zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert wurde. Mit einer vorgehaltenen Waffe unterstrich der Räuber seine Forderung.

Mit einigen tausend Euro, die der Täter in eine Jutetasche steckte, verließ der Mann die Schalterhalle in Richtung Oberstraße. Nach Zeugenaussagen traf der flüchtende Täter vor der Sparkasse auf einen Mittäter, der dort offensichtlich "Schmiere" gestanden hatte. Beide liefen über die Peter-Wilhelm-Kallen-Straße in Richtung Michaelstraße.

Der Haupttäter wird als 35 - 40 Jahre alter Mann mit osteuropäischem Aussehen beschrieben, der etwa 180 cm groß und schlank war. Er hatte dunkle Haare, trug eine beigefarbene Jacke und hatte den Jutebeutel bei sich. Sein vor der Sparkasse wartender Mittäter war ebenfalls 180 cm groß und schlank. Er trug dunkle Oberbekleidung, ein schwarzes T-Shirt und Jeans.

Die Fahndungsmaßnahmen der Polizei dauern an. Wer Hinweise zu diesem Überfall geben kann, wird um einen Anruf bei der Kriminalpolizei 02131/3000 gebeten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer