Viele Tollitäten beim Empfang im Landtag zu Gast.

Karneval
Landtagspräsidentin Carina Gödecke (2.v.l.) mit Prinz Rolf III. (Büschgens), Novesia Jutta I. (Stüsgen) und dem SPD-Landtagsabgeordneten Reiner Breuer (r.).

Landtagspräsidentin Carina Gödecke (2.v.l.) mit Prinz Rolf III. (Büschgens), Novesia Jutta I. (Stüsgen) und dem SPD-Landtagsabgeordneten Reiner Breuer (r.).

M. Ritters

Landtagspräsidentin Carina Gödecke (2.v.l.) mit Prinz Rolf III. (Büschgens), Novesia Jutta I. (Stüsgen) und dem SPD-Landtagsabgeordneten Reiner Breuer (r.).

Neuss. Am Ende eines ebenso närrischen wie arbeitsreichen Tages stand für Prinz Rol III. (Büschgens) und seine Novesia Jutta I. (Stüsgen) das große Treffen mit Menschen gleichen Standes. Denn mehr als 100 Prinzenpaare und Dreigestirne aus ganz Nordrhein-Westfalen bildeten den Rahmen, als Landtagspräsidentin Carina Gödecke auch die Tollitäten aus Neuss im Düsseldorfer Landtag begrüßte und mit einem Orden auszeichnete, der zur Freude des in Köln geborenen Prinzen die Spitzen des Kölner Doms zeigt.

Da aber lagen Auftritte bei der Seniorensitzung von „Grün Weiß Gelb“, ein Besuch in einer Einrichtung der Lebenshilfe in Weckhoven und bei der „Medicoreha“, einem Partner des Neusser Karnevalsausschusses, schon hinter dem Neusser Prinzenpaar.

Gelegenheit zu einem Treffen mit guten Freunden

Ihren PrinzenführerDieter Hahn ließ das Prinzenpaar kurz im allgemeinen Rummel alleine, denn Reiner Breuer bot an, Prinz und Novesia durch den Landtag zu führen und ihnen auch sein Abgeordnetenbüro zu zeigen, wo Rolf III. und Jutta I. Benno Jakubassa trafen, den SPD-Vorsitzenden aus Neuss. Überhaupt war der Abend voller Treffen mit Karnevalisten, die während der Session zu guten Freunden des Prinzenpaares geworden sind. Das Kölner Dreigestirn mit Prinz Holger I., Bauer Michael und Jungfrau Alexandra, die zur Proklamation des Neusser Paares aus der Domstadt gekommen waren, zählt Novesia Jutta I. ebenso dazu wieVolker Wagner, den Präsidenten des Bundes Deutscher Karneval. Bis 22.50 Uhr dauerte der allgemeine Rummel, in dem der Prinz manchmal kaum zu finden war. Denn eine Feder am Hut trug fast jeder. -nau

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer