Wie attraktiv ist die Neusser City? Unsere Redaktion fragte Passanten auf dem Markt.

Allzu viele Billigläden nerven die Neusser.
Allzu viele Billigläden nerven die Neusser.

Allzu viele Billigläden nerven die Neusser.

Allzu viele Billigläden nerven die Neusser.

Neuss. Zu viele Billiggeschäfte, zu wenig Modeläden - das Shopping-Angebot auf dem Hauptstraßenzug sei alles andere als attraktiv. Da waren sich die Bürger am WZ-Mobil einig. Die Redaktion sprach mit den Neussern über ihre Innenstadt.

"Grauenhaft", findet Anne Spieker (72) das Einkaufsangebot. "Die ganzen Ramsch-läden, zu wenig Begrünung - wer hat da noch Lust auf einen Bummel?", fragt sie sich. Der City fehle es an guten Kleidungs- und Feinkostgeschäften.

Das finden Gerda (65) und Karl-Heinz (58) Liewke auch: "Es müsste mehr Modeläden geben", sagt das Ehepaar. Wünschenswert seien auch kleine Vordächer an den Geschäften, "damit man auch im Regen shoppen kann", und mehr windgeschützte Sitzgelegenheiten am Markt und vor den Straßencafés.

"Die Billiggeschäfte an der Einkaufsstraße nerven", findet auch Christine Bernholz (71). Vor allem, weil die ihre Waren auf den Bürgersteigen ausstellen. "Das sieht schrecklich aus und stört beim Vorbeigehen", sagt sie. Was fehlt, seien schöne Accessoire-Angebote.

"Wir brauchen hier etwas Besonderes, tolle Geschenkartikel zum Beispiel. Wenn das Rheinpark-Center kommt, müssen die Einzelhändler der Innenstadt sich kräftig anstrengen, um mithalten zu können", meint sie.

Sigi Frenzel (69) ist erst vor kurzem nach Neuss gezogen. "Schade" habe ihr Fazit nach ihrer ersten Tour durch die Innenstadt gelautet. "Es gibt kaum nette Läden, die Auswahl ist nicht groß genug", findet sie. So lange dies nicht geändert werde, seien auch optische Verschönerungen des Hauptstraßenzugs zwecklos.

Auch Wilfried Wunderlich (24) wohnt noch nicht lange in Neuss. Sein erster Eindruck: "Der alte Stadtkern vom Markt entlang der Kirche ist sehr schön, die Flaniermeile bis zum Kaufhof ist in Ordnung, doch bis zum Hauptbahnhof ist es richtig hässlich."

Für junge Leute biete die Innenstadt nur sehr wenige Gelegenheiten, um abends auszugehen, beschwert sich Laura Wamprecht (18). Die Hafenbar sei zwar "super", aber es fehle die Vielfalt. "Ich vermisse zudem ein Angebot an verschiedenen Läden. Es gibt zu viele Handy-läden und Bäckereien", sagt sie.

Alfred Maasch (71) wünsche sich mehr Porzellanläden und Blumengeschäfte, wo man schöne Geschenke kaufen könne. "Dönerläden und Billigkram gibt es hier in Neuss massig, aber keine Qualitätsprodukte", findet er.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer