Der Luftreinhalteplan gilt bereits. Ab 15.Februar sind Plaketten Pflicht.

Neuss. Die Überschreitung des Grenzwertes war deutlich, die Folge konsequent: Nach den Messungen von Stickstoffdioxid (NO2) an der Friedrichstraße im Jahr 2006 musste sich die Stadt auf die Umsetzung eines Luftreinhalteplans einstellen.

In knapp vier Wochen folgt als Stufe II nach diversen Einzelmaßnahmen zum 15.Februar die Einrichtung einer Umweltzone: Folge einer EU-Richtlinie über Grenzwerte, deren Umsetzung von der Bundesebene auf die Länder übertragen und jetzt von der Bezirksregierung in Verbindung mit dem Landesumweltamt für Neuss aufgestellt wurde.

Das gefällt nicht jedem, ist aber unvermeidbar. Auch, dass die NO2-Werte als Auslöser für den Luftreinhalteplan auf ein Jahr beziehen, in dem durch eine völlig untypische, lang anhaltende Inversions-Wetterlage die Zahlen besonders hoch ausfielen, spielt keine Rolle.

"Auch das Umweltamt des Landes bestätigt diesen untypischen Wert. Aber er gilt", sagt Dagmar Vogt-Sädler, Leiterin des Neusser Umweltamtes. Bei 40Mikrogramm/m³ liegt der Grenzwert, im Durchschnitt wurde 2006 aber ein Wert von 52 gemessen, 2007 und 2008 lag der Wert wie in den Jahren zuvor wieder bei 45. Das hätte den Plan nicht ausgelöst, heißt es aus dem Rathaus.

Nun aber wird er umgesetzt. Neben der Einrichtung der Umweltzone gibt es mehr als 50 Maßnahmen, um die Stickstoffdioxid- und ebenso die Feinstaub-Belastung, die allerdings nach Auskunft von Dagmar Vogt-Sädler in Neuss kaum mehr ins Gewicht fällt, dauerhaft zu reduzieren.

Die Umweltzone schließt dann ab Mitte Februar Fahrzeuge ohne Schadstoffplakette aus einem 1,55 Quadratkilometer großen Gebiet der Innenstadt aus.

"Die Notwendigkeit der Durchführung muss festgestellt werden."

Luftreinhalteplan zur möglichen Sperrung für schwere Lkw.

Verbessern sich die Werte nicht, kann die Bezirksregierung in Düsseldorf in einem Jahr die Wagen mit roter Plakette aussperren. Bereits angedacht ist auch die Sperrung von Batterie- und Krefelder Straße für Lastwagen über 3,5Tonnen ab dem 1.Januar 2011. Zum Hafen könnten sie dann über den Willy-Brandt-Ring geleitet werden.

Der 183 Seiten starke Luftreinhalteplan für Neuss mit umfangreichen Analysen der Schadstoffwerte und Belastungsursachen und Details zur Umsetzung ist im Internet abrufbar:

www.brd.nrw.de/umweltschutz/umweltzone_luftreinhaltung/Luftreinhaltepl__ne.html

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer