Verwaltung legt Prioritätenliste vor.

Neuss. Etwa 12,4 Millionen Euro stehen der Stadt 2009 und 2010 aus dem Konjunkturpaket II zur Verfügung. Dazu bringt die Verwaltung am Freitag in die Ratssitzung (ab 16 Uhr, Ratssaal) eine Prioritätenliste ein. Die für Infrastruktur vorgesehenen Millionen möchte die Verwaltung für eine einzige Maßnahme nutzen: "Wir wollen damit und aus Eigenmitteln den Bau eines Hochwasser-Sperrwerks am Hafenbecken 5 finanzieren", so Bürgermeister Herbert Napp gestern. Das gesamte Hafengebiet, die Innenstadt und die südliche Furth würden damit vor Hochwasser geschützt. Für den Bereich Bildung/Schule schlägt die Verwaltung den Bau der Dreifach-Sporthalle für das Schulzentrum Weberstraße sowie weitere Maßnahmen vor.

Die IHK hat gestern an den Rat der Stadt appelliert, das Geld auf solche Infrastrukturmaßnahmen zu konzentrieren, die die volkswirtschaftliche Produktivität erhöhen und sich damit langfristig selbst finanzieren. "Man sollte also möglichst solche Investitionen auf den Weg bringen, die den Standort stärken und weniger einen konsumtiven Charakter aufweisen", lautet das Plädoyer von Hauptgeschäftsführer Dieter Porschen. Diese Maßnahmen dürften aber keine Folgekosten nach sich ziehen, die den Haushalt in späteren Jahren zusätzlich belasten würden. uda

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer