Max Tauch (l.) und Robert Boecker vor St.Quirin.
Max Tauch (l.) und Robert Boecker vor St.Quirin.

Max Tauch (l.) und Robert Boecker vor St.Quirin.

Ein leidender Pilger an einem Kapitell.

Marc Ingel, Bild 1 von 2

Max Tauch (l.) und Robert Boecker vor St.Quirin.

Neuss. Viel ist gezeigt worden in diesem Jahr, geschrieben, geredet, ausgestellt, aufgeführt. 800 Jahre nach Baubeginn des Quirinus-Münsters neigt sich das Jubiläumsjahr dem Ende zu. Soeben wurde die Kirche vom Papst zur Basilika erhoben. Was noch fehlte, war ein Buch. Jetzt liegt es vor, und es passt zu diesem Festjahr.

Max Tauch, Kunst- und Kirchengeschichtler, früherer Leiter des Clemens-Sels-Museums und profunder Kenner des Münsters seit vielen Jahren, ist der Autor, Robert Boecker hat die Fotos beigesteuert. Entstanden ist ein umfangreiches, ebenso liebevoll wie sorgsam ediertes Werk, das fundierte, aber auch gut lesbare Geschichte und Geschichten zu dieser bedeutenden Kirche enthält.

Es ist ein Lese-Buch in bestem Sinn. Der Leser taucht ein in Bekanntes und Unbekanntes über das Bauwerk, das für Neuss seit Jahrhunderten zum Identifikationsobjekt geworden ist. "Neuss liebt sein Münster", stellt Max Tauch im Vorwort fest, "die Menschen in dieser Stadt leben mit ihm.".

In den Kapiteln Geschichte, Architektur und Ausstattung beschreibt er das Münster so, dass es für Neusser Kenner wie für auswärtige Kircheninteressierte eine spannende Reise in 800-jährige Geschichte wird. An Fotos und alte Darstellungen sowie die Gestaltung des Buches wurden ebenfalls hohe Ansprüche gestellt.

Baubeginn samt der Tafel des Meisters Wolbero aus dem Jahr 1209, die Legende zur Translatio der Reliquien des Heiligen Quirin von Rom nach Neuss, Zerstörungen, Restaurierungen, Baugeschichte und architektonische Besonderheiten werden dargestellt: Eine Fülle von Nachrichten über eine Kirche, deren Bau für das nicht einmal 3000 Einwohner zählende Neuss vor 800 Jahre heute einfach überdimensioniert wirken muss.

Das Buch solle anregen, "selbst zu sehen und Neues zu entdecken", sagt der Autor - und bekennt, dass noch immer viele Fragen um diese große Kirche offen sind.

Max Tauch, Das Neusser Münster, mit Fotografien von Robert Boecker. Bachem-Verlag. Subskriptionspreis bis 15.1. 19,95Euro, dann 24,95Euro.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer