wza_224x293_607387.jpg
Mit diesen Fotos, aufgenommen im Foyer der Sparkasse, sucht die Polizei nach den Bankräubern.

Mit diesen Fotos, aufgenommen im Foyer der Sparkasse, sucht die Polizei nach den Bankräubern.

Die Bankräuber nutzen Schirme, um sich zu tarnen.

Polzei) >> weiteres Foto, Bild 1 von 2

Mit diesen Fotos, aufgenommen im Foyer der Sparkasse, sucht die Polizei nach den Bankräubern.

Neuss. Nach dem Bankraub in Grefrath am Dienstag sucht die Polizei nun mit Fotos nach den beiden Räubern.

Die Täter hatten in der Sparkassen-Zweigstelle Grefrath an der Lüttenglehner Straße einige tausend Euro erbeutet indem sie die Angestellten mit Pistolen bedroht hatten.

Die Täter werden als etwa 30 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und schlank beschrieben. Beide trugen eine helle Gesichtsmaske.

Bekleidet waren sie mit dunklen Jacken, darunter braune oder dunkle Kapuzenjacken sowie Jeanshosen und braunen Schuhen.

Auf der Flucht zu Fuß durch den Regen benutzten sie einen schwarzen Schirm. Einer der beiden hatte außerdem eine schwarze Umhängetasche dabei.

Für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter und/oder zur Wiederbeschaffung des geraubten Geldes führen, hat die Sparkasse eine Belohnung von 2000 Euro ausgesetzt (unter Ausschluss des Rechtsweges).

Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 02131/3000 entgegen.

Gesucht wird außerdem der Fahrer eines schwarzen Porsche Cayenne, der kurz nach der Tat der Besatzung eines Streifenwagens Hinweise auf einen verdächtigen schwarzen Porsche 911 mit roten Kennzeichen gegeben hat. Der Zeuge wird gebeten, sich mit der Polizei unter der gleichen Rufnummer in Verbindung zu setzen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer