Rennbahn: Am Sonntag sind neue Rennen geplant. Die Qualität soll verbessert werden.

Neuss. Das Sandgeläuf in "Top-Zustand", der Rennverein in Teilen neu und gut aufgestellt, ein Zelt am Zieleinlauf als zusätzliches Angebot für die Zuschauer - und knapp 130 genannte Pferde für den Start in die Wintersaison am Sonntag: Jan Vogel, Präsident des Neusser Reiter- und Rennvereins (NRRV), gibt Optimismus als Leitlinie für die neue Saison, die zweite im umgestalteten Rennbahnpark, vor.

Dass es Nachholbedarf gab und gibt, verhehlt der NRRV-Chef nicht. Viel Kritik wurde in der vergangenen Saison laut, an einigen Punkten hat man gearbeitet. So ist die Zufahrt von der Stresemannallee bis zum Globe erneuert, der Führring gärtnerisch aufgehübscht, gibt es Verbesserungen an Gastboxen.

Die alte Sandbahn ist vom Dachverband abgenommen, eine neue beziehungsweise der erwünschte neue Belag steht wegen der hohen Kosten in den Sternen. Mit dem beheizten, bewirtschafteten und mit drei Monitoren ausgestatteten Zelt in Höhe des Zieleinlaufs reagiert der Rennverein auf Kritik am Gastronomiekonzept. Im Restaurant Equipe wird künftig keine Einlassgebühr mehr erhoben, eine Reservierung sei allerdings sinnvoll, so Vogel. Und auch für Kinderbetreuung unter fachlicher Aufsicht ist in einem roten Doppeldeckerbus gesorgt.

Rennprogramm durch Serien aufgewertet

Den Charakter einer Familienbahn will der Rennverein beleben - und generell das eigentliche Rennprogramm attraktivieren. Das werde in diesem Jahr nicht mehr gelingen, betont Vogel. Ab Januar aber wird der Rennverein mit bis zu fünf Serien und einem entsprechenden Schlussrenntag im März durch höhere Dotierungen auch die Besitzer höherklassiger Pferde auf die Neusser Sandbahn locken. Und Listenrennen? "Jetzt geht es noch nicht, aber wir wollen wieder dahin. Die Qualitätssteigerung funktioniert schrittweise", bekundet Vogel.

Zum Saisonauftakt sind neun Rennen geplant, eine Vierer-Wette ist angekündigt. Fest im Programm dieses Jahres sind auch die Renntage am 2.Weihnachtstag und zu Silvester.

Der Renntag beginnt am Sonntag, 28. November, um 13.30 Uhr, neun Rennen sind geplant. Hauptrennen des Tages ist der "Preis der Sparkasse Neuss".

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer