Dormagen. Noch müssen die letzten Handgriffe im neuen Dormagener Kammertheater erledigt werden, sind die bestellten 95 roten Stühle nicht da und fiebern Sabine Misiorny und Tom Müller der Eröffnung entgegen. Die als „M&M-Theater“ weit über Dormagen hinaus bekannten Broicher renovieren seit Wochen die Kellerräume des ehemaligen Kinos am Niederfeld, um dort Dormagens erstes festes Theater zu betreiben. Jetzt steht der Termin an der Ostpreußenallee 23: „Wir öffnen am 17. April die Pforten des Kammertheaters für den Spielbetrieb“, erklärt Müller.

Jeden Freitag und Samstag werden Stücke aufgeführt

Ab dann wird an jedem Freitag und Samstag um 19.30 Uhr im Kammertheater Unterhaltendes geboten – meist vom „M&M-Theater“, das seine Stücke neu bearbeiten wird. Auch Darsteller des neuen Kammertheaterensembles treten auf, ebenso befreundete Kollegen. Den Anfang macht am 17. und 18. April die Komödie „Mitten ins Herz“, gespielt von den Dormagener Darstellern Heidi Ruetz und Haka Linß. Der Clou ist, dass das Publikum über den Ausgang entscheidet. Eigentlich wollte das „M&M-Theater“ das Haus mit „Was Frauen wirklich wollen“ eröffnen, mit dem es die Dormagener 2005 erstmals begeisterte.

Ein Zauberkünstler zeigt seine Tricks für Kinder ab vier Jahre

„Doch dann wurde uns immer mehr bewusst, dass ein solcher Abend etwas ganz Besonderes ist – vor allem für uns, denn sein eigenes Theater zu eröffnen, macht man vermutlich nur einmal im Leben“, sagt Sabine Misiorny. „Von daher möchten wir gern die Eröffnung mitten unter den Premierengästen erleben und spüren.“ Das Eröffnungswochenende geht am Sonntag, 19. April, zauberhaft zu Ende: Zauberkünstler Guido Hoehne nimmt um 15 Uhr Kinder ab vier Jahren bei „Made in China“ mit auf eine spannende Weltreise. Sabine Misiorny und Tom Müller stehen mit ihrer kabarettistischen Komödie „Was Frauen wirklich wollen“ ab 24. April mehrere Wochenenden selbst auf der Bühne des Kammertheaters. Termine bis zur Sommerpause sind im Internet zu finden. Der Vorverkauf bei der City-Buchhandlung und der Buchhandlung „Seitenweise“ startet bald. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 17 Euro, an der Abendkasse 19 Euro – für die Premiere je zwei Euro mehr.

www.kammertheater-dormagen.de

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer