Frank Matheisen wurde zum neuen Löschzugführer und Andreas Kalla zu dessen Stellvertreter ernannt.

Bürgermeister Franz-Josef Moormann (r.) übergibt die Ernennungsurkunde im Beisein von Stadtbrandmeister Herbert Palmen (l.) an Andreas Kalla (2.v.l.) und Frank Matheisen (2.v. r.) und verabschiedet Markus Grünberg.
Bürgermeister Franz-Josef Moormann (r.) übergibt die Ernennungsurkunde im Beisein von Stadtbrandmeister Herbert Palmen (l.) an Andreas Kalla (2.v.l.) und Frank Matheisen (2.v. r.) und verabschiedet Markus Grünberg.

Bürgermeister Franz-Josef Moormann (r.) übergibt die Ernennungsurkunde im Beisein von Stadtbrandmeister Herbert Palmen (l.) an Andreas Kalla (2.v.l.) und Frank Matheisen (2.v. r.) und verabschiedet Markus Grünberg.

Uli Engers

Bürgermeister Franz-Josef Moormann (r.) übergibt die Ernennungsurkunde im Beisein von Stadtbrandmeister Herbert Palmen (l.) an Andreas Kalla (2.v.l.) und Frank Matheisen (2.v. r.) und verabschiedet Markus Grünberg.

Büttgen. Mit dem Rang des Brandoberinspektors hat Frank Matheisen den höchsten Dienstgrad eines freiwilligen Feuerwehrmanns erreicht. Jetzt leitet er den Löschzug Büttgen mit 48 aktive Brandschützern. Nach über elf Jahren als stellvertretender Löschzugführer übernimmt er nun das Amt von Markus Grünberg. Aus beruflichen wie privaten Gründen hatte er seinen Posten zur Verfügung gestellt.

Marco Cardinale ist kommissarisch der neue Jugendfeuerwehrwart

Bürgermeister Franz-Josef Moormann lobte die Charakterstärke Grünbergs, einen Schritt zurück ins Glied zu treten und sich trotzdem weiterhin in den Dienst der Freiwilligen Feuerwehr zu stellen. Zum Dank übergab der Stadtchef eine Flasche Wein und einen Gutschein für ein Wochenende in Hamburg.

Als neuer stellvertretender Löschzugführer erhielt Andreas Kalla seine Ernennungsurkunde. Die beiden neuen Führungskräfte haben ihre Karrieren bei der Jugendfeuerwehr begonnen. Matheisen gehört seit über 22 Jahren dem Löschzug Büttgen an, Kalla seit mehr als 18 Jahren. Eine weitere Gemeinsamkeit sind ihre beruflichen Beziehungen zur Feuerwehr.

Frank Matheisen sitzt in der Kaarster Alarmierungszentrale, Andreas Kalla arbeitet als technischer Angestellter bei der Berufsfeuerwehr Düsseldorf. Der 31-jährige Brandmeister habe nach Ansicht von Stadtbrandmeister Herbert Palmen den klassischen Werdegang hingelegt, wie ihn sich der Leiter der Feuerwehr Kaarst wünsche. Mit zwölf Jahren trat er in die Jugendfeuerwehr ein, die vergangenen zehn Jahre übte er die Aufgaben des Stadtjugendfeuerwehrwarts aus. Das Amt hat jetzt Marco Cardinale kommissarisch übernommen.

Mit einem dreifachen "Gut Schlauch!" und "Wasser marsch!" beglückwünschten die Kameraden des Löschzugs Büttgen das neue Führungsduo. Deren erste offizielle Amtshandlung: Sie gratulierten Heinrich Schnitzler.

Denn der Unterbrandmeister erhielt eine Ehrenurkunde für seine 60-jährige Mitgliedschaft bei der Freiwilligen Feuerwehr sowie die Sonderauszeichnung in Gold des Landesfeuerwehrverbands NRW.

Vor allem organisatorische Aufgaben werden jetzt auf Matheisen und Kalla zukommen. Gestern nahmen sie am Arbeitskreis für den Brandschutzbedarfsplan teil. Außerdem muss der Rauchmeldertag am Freitag, 13. März, in der Kaarster Rathausgalerie vorbereitet werden. Auf Andreas Kalla warten zudem einige Lehrgänge. Denn eine Beförderung bis zum Brandoberinspektor wird in einer solchen Führungsposition erwartet.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer