Der noch flüchtige Täter erbeutete Geld eines Discounters an der Kantstraße.

Neuss. Ein unbekannter Mann hat am vergangenen Mittwochabend einen Discounter an der Kantstraße im Dreikönigenviertel überfallen. Wie die Polizei gestern mitteilte, betrat der Täter um 20.47 Uhr die Geschäftsräume und forderte einen Mitarbeiter unter Vorhalt einer Pistole dazu auf, die Kasse zu öffnen. Aus dieser entnahm der Mann dann eine unbekannte Geldsumme. Nach der Tat flüchtete der Räuber in Richtung Bergheimer Straße.

Der gesuchte Räuber wird als etwa 20-Jähriger beschrieben

Der Mann soll rund 1,75 bis 1,80 Meter groß und ungefähr 20 Jahre alt sein, er hat eine athletische Figur und war zum Tatzeitpunkt schwarz gekleidet. Er trug eine schwarze Kappe und als Maskierung einen dunklen Schal. Der Mann sprach Deutsch ohne erkennbaren Akzent.

Eine Fahndung führte bisher nicht zur Ergreifung des Räubers. Die Polizei bittet Zeugen der Tat oder Passanten, denen ein solcher Mann nach 20.47 Uhr im Bereich der Bergheimer Straße aufgefallen ist, um Mithilfe bei der Tatklärung. Die Kriminalpolizei geht nach ersten Ermittlungen davon aus, dass es einen Zeugen des Überfalls gibt, der sich bislang nicht gemeldet hat. Während der Tatausführung soll sich ein älterer Herr, etwa 70 Jahre alt, bekleidet mit brauner Jacke, im Kassenbereich aufgehalten haben. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Kunde das Tatgeschehen beobachtet hat und wertvolle Hinweise geben kann. Dieser Zeuge, aber auch andere, werden gebeten, sich bei der Polizei telefonisch unter 02131/3000 zu melden.

Immer wieder beschäftigen die Neusser Polizei Überfälle dieser Art. Erst Ende 2016 hatte ein unbekannter Mann einen Supermarkt am Hermannsplatz überfallen und Angestellte sowie Kunden mit einer Pistole gedroht. Auch er konnte mit seiner Beute fliehen. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer