Das Museum hat bis Mitternacht geöffnet: Am 16. Mai lädt die Villa Erckens zum zweiten Mal zu einer langen Nacht ein.

wza_1500x1061_491800.jpeg
Johannes Pelzer von Craggy Island (li.) und Dudelsackspieler Werner Hoffrichter spielen in der Museumsnacht am 16.Mai in der Villa Erckens auf.

Johannes Pelzer von Craggy Island (li.) und Dudelsackspieler Werner Hoffrichter spielen in der Museumsnacht am 16.Mai in der Villa Erckens auf.

Museum

Johannes Pelzer von Craggy Island (li.) und Dudelsackspieler Werner Hoffrichter spielen in der Museumsnacht am 16.Mai in der Villa Erckens auf.

Grevenbroich. Gefühlsmäßig mag man es kaum glauben: In Deutschland gehen jährlich 113 Millionen Menschen in die Museen, in die Bundesliga-Stadien nur maximal 17 Millionen. Ein gutes Omen für Kulturfachbereichsleiter Stefan Pelzer-Florack, der sich schon auf die zweite Museumsnacht am 16.Mai in der Villa Erckens freut.

"Die Premiere unter dem Motto ,Kultur verbindet’ war mit über 100 Besuchern ein voller Erfolg", berichtet Pelzer-Florack. Er hofft, dass die Veranstaltung auch in diesem Jahr ähnlich großen Zuspruch findet.

Die Museumsnacht beginnt um 20 Uhr. Bis Mitternacht können die Kulturfans durch die Villa schlendern und ergründen, was die niederrheinische Seele ausmacht. Sechsklässler des Pascal-Gymnasiums haben sich mit dem Thema auseinandergesetzt, die Ergebnisse sind in Bildern und Tafeln in der aktuellen Schau zu sehen.

Für die Museumsnacht haben die Veranstalter aber auch wieder ein kulturübergreifendes Programm zusammengestellt: Diesmal soll sich alles um Schottland und Irland drehen. Im Land der Kilts und Karos ist der Whisky im Alltag so gegenwärtig wie die Schafe oder das launische Wetter.

Kenner dürfen im Museum bei einer Verkostung den edlen Getreideschnaps probieren. Britische Snacks wie Sandwichs oder Scones werden dazu gereicht.

Schotten-Fan Werner Hoffrichter spielt Dudelsackmusik

Der Eintritt zur Museumsnacht kostet 7 Euro. Karten gibt’s im Vorverkauf im Museum Villa Erckens unter 202181/659696 und im Kartenhaus Gieselbach unter 202181/7567963.

Stilecht wird Dudelsack-Virtuose Werner Hoffrichter etliche Klassiker der schottischen Musikliteratur wie "Mull of Kintyre" und "Amazing Grace" spielen. Hoffrichter war bereits Gast bei "Was bin ich?" und hatte eine kleine Rolle in einem Kölner Tatort-Krimi. Erst kürzlich ist der Schotten-Fan von Delrath nach Barrenstein gezogen.

Gegen 20.45 Uhr wird Hoffrichter dann abgelöst durch die Band "Craggy Island". Die Gladbacher Musiker spielen erstmals unplugged. Sie wollen das Publikum mit Irish Folk, Pop und Celtic Rock begeistern.

Mit einem üppigen Programm präsentiert sich das Museum auch am 17. Mai. Der 32. Internationale Museumstag wird um 11.30 Uhr in der Villa Erckens mit der Ausstellung "Digital PerceptionArt" von Wolfgang Neisser eröffnet.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer