Der elfte Genießertreff findet am 24. Januar mit 28 Gastronomen in der Stadthalle statt.

Veranstaltung
Die Dorint-Köche Kokou Nyanonene (l.) und Marcel Hilgers posieren mit Kulinarischem. In der Mitte: Kerstin Rapp-Schwan.

Die Dorint-Köche Kokou Nyanonene (l.) und Marcel Hilgers posieren mit Kulinarischem. In der Mitte: Kerstin Rapp-Schwan.

Ingel

Die Dorint-Köche Kokou Nyanonene (l.) und Marcel Hilgers posieren mit Kulinarischem. In der Mitte: Kerstin Rapp-Schwan.

Neuss. Für Neuss Marketing gibt es keinen Anlass, am Konzept für den Genießertreff am 24. Januar in der Stadthalle etwas zu ändern. „Die Nachfrage ist ungebrochen“, sagt Geschäftsführer Peter Rebig. Von 1000 Karten, die in den Verkauf gegangen sind, seien lediglich noch 75 übrig (Tourist Info).

28 Gastronomen werden an dem Abend (ab 18 Uhr) bemüht sein, den Ticketpreis von 25 Euro zu rechtfertigen. 70 verschiedene Gerichte plus über 100 Desserts sollen die Gaumen der Besucher erfreuen. Rund 80 Personen im Hintergrund sorgen dafür, dass kein benutzter Teller lange herumsteht. Rainer Spenke vom Mitveranstalter Dehoga Nordrhein unterstreicht den Messe-Charakter der Veranstaltung: „Hier finden die Gastronomen ihre Kunden von morgen.“

Neben einigen Restaurants, die immer dabei sind, gibt es auch den einen oder anderen Wechsel. Das Liedberger Landgasthaus gönnt sich eine Auszeit, dafür legt Rebig den Gästen das Lepsy’s aus Willich oder das Légère aus Neuss ans Herz.

Erstmals dabei ist auch der Schwan – obwohl das neue Restaurant von Kerstin Rapp-Schwan am Markt noch eine Baustelle ist. Die Düsseldorferin rechnet mit der Eröffnung im April oder Mai. Wer sich einen Eindruck von der Küche verschaffen will, sollte beim Genießertreff mal den Käsekuchen nach Oma Käthes Geheimrezept kosten.

Im Vorjahr gab es zur Begrüßung der Gäste Austern, in diesem Jahr Sushi vom Neusser Unternehmen Natsu Food. M.I.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer