Der Abend ohne Alkohol im Georg-Büchner- Gymnasium bot jede Menge (Tanz-) Spaß.

Nur die Jüngsten hielten sich zurück: Dichtes gedränge herrschte auf der Tanzfläche.
Nur die Jüngsten hielten sich zurück: Dichtes gedränge herrschte auf der Tanzfläche.

Nur die Jüngsten hielten sich zurück: Dichtes gedränge herrschte auf der Tanzfläche.

Stefan Büntig

Nur die Jüngsten hielten sich zurück: Dichtes gedränge herrschte auf der Tanzfläche.

Kaarst. Eine stimmungsvolle Party feiern Kinder und Jugendliche der Klassen 5 bis 10 am Freitag in den Räumlichkeiten des Georg-Büchner-Gymnasiums. Tolle Musik lockt die Partygäste auf die Tanzfläche. In den Pausen gibt es Cocktails wie die Rote Zora oder Grünes Gift. Doch wo Gift drauf steht, ist kein Gift drin. Denn dies ist ein Abend ohne Alkohol.

"Wir möchten den Jugendlichen einfach zeigen, dass man auch mit null Promille feiern kann", erzählt Martina Bläser von der Stadt, Mitorganisatorin der U16-Party. Sinn und Zweck sei nicht, den Alkohol zu verteufeln. Den Jugendlichen solle ein gemäßigter Umgang damit aufgezeigt werden.

Angebote auf für die Tanzmuffel

Das Partyangebot ist vielfältig. Im Foyer sind Aktionsstände aufgebaut. Es gibt ein Quiz zum Thema Rauschmittel und einen Hindernisparcours. Den müssen die Kinder mit so genannten Rauschbrillen, die Alkoholgenuss simulieren, zurücklegen. "Irgendwie ein komisches Gefühl", da sind sich die meisten einig. Die Jugendlichen können in der Spielothek kickern, Karten spielen oder ihr Können an der Play Station testen. "Diese Aktionen haben wir vor allem für die etwas Jüngeren eingerichtet, die sich noch nicht so recht auf die Tanzfläche trauen", erzählt Bläser.

In der Aula tobt die eigentliche Party. Der Boden vibriert, als die Kids zu Liedern wie dem vom roten Pferd tanzen und feiern. Choreografie und Text sitzen perfekt. Besonders beliebt scheinen die Jungs von Culcha Candela zu sein. Wem es auf der Tanzfläche zu eng wird, tanzt einfach auf der Ballustrade weiter.

Victoria (10) und Paula (11) sind zum zweiten Mal auf einer U16-Party. "Die Stimmung ist immer so cool hier", sagen die Freundinnen, "das macht Spaß". Und auch Tobi und Marc, beide 14, haben schon die ein oder andere alkoholfreie Party mitgefeiert. "Gute Musik und nette Leute sind alles, was man für einen super Abend braucht", finden die beiden.

Im Chillout-Bereich können die Gäste kurz entspannen und sich mit Hot Dogs für eine neue Tanzwelle stärken. Sobald der DJ allerdings den nächsten coolen Song anspielt, fliegen Hot Dogs in die Ecke, geht es wieder ab auf die Tanzfläche. Gegen 21.45 Uhr werden die Jugendlichen dann langsam Richtung Ausgang gelotst.

Zweimal im Jahr veranstalten die Stadt Kaarst, der Caritasverband und andere Einrichtungen gemeinsam die so begehrten U16-Partys. Zwischen 500 und 600Karten werden pro Veranstaltung verkauft. Mittlerweile haben auch andere Städte nachgezogen, veranstalten eigene Feten. In diesem Jahr soll es in Kaarst erstmals eine U18-Party geben.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer