Das 20-jährige Bestehen der Partnerschaft mit La Madeleine stand im Mittelpunkt.

wza_1500x1000_426672.jpeg
Sternsinger brachten den Segen Jesu in das Albert-Einstein-Forum. Hier war der Bürgermeister von La Madeleine Gast des Bürgerfrühschoppens.

Sternsinger brachten den Segen Jesu in das Albert-Einstein-Forum. Hier war der Bürgermeister von La Madeleine Gast des Bürgerfrühschoppens.

Uli Engers

Sternsinger brachten den Segen Jesu in das Albert-Einstein-Forum. Hier war der Bürgermeister von La Madeleine Gast des Bürgerfrühschoppens.

Kaarst. Traditionell am ersten Samstag des neuen Jahres lädt die Stadt Kaarst zum Bürgerfrühschoppen in das Albert-Einstein-Forum. Motto der Veranstaltung war das 20-jährige Bestehen der Partnerschaft mit der französischen Stadt La Madeleine.

So konnte Bürgermeister Franz-Josef Moormann eine kleine Delegation begrüßen, die vom stellvertretenden Bürgermeister der Stadt, Claude Jégou, angeführt wurde. Jégou lobte die Fotos seiner Heimatstadt, die Kulturmanager Klaus Stevens in Großformaten präsentierte. In den letzten Tagen und Monaten war offen diskutiert worden, ob die Partnerschaft noch sinnvoll sei, da die Kontakte zuletzt abgenommen hätten. Ein Ende des Austauschs zwischen Kaarst und La Madeleine dementierten allerdings beide Seiten beim Bürgerfrühschoppen.

Bürgermeister von La Madeleine will Jugendliche einbinden

Claude Jégou kündigte neue Bemühungen an, bei denen insbesondere die Jugendlichen eingebunden werden sollen. So werde zum Rosenmontagszug in Büttgen eine Delegation anreisen und auf einem Wagen mitfahren. "Am Anfang ist die Idee einer Partnerschaft immer ganz toll und verliert mit der Zeit ein wenig ihren Reiz", sagt Peter Handrock, Geschäftsführer des Städtepartnerschaftsvereins Kaarst - La Madeleine. "Wir wollen jetzt den Gedanken der Partnerschaft wieder mehr fördern."

Deshalb sind über das ganze Jahr Veranstaltungen zum 20-jährigen Bestehen geplant. Höhepunkt von deutscher Seite wird das Geburtstagsfest am 9.und 10. Mai sein. An mehreren Orten soll es Konzerte und Ausstellungen geben. Es wird ein Jugendfußballspiel organisiert, und bei einer Abendveranstaltung wird die Partnerschaftsurkunde erneuert.

Das französische Pendant der Feiern ist in La Madeleine für den 10. und 11. Oktober vorgesehen. Darüber hinaus werden Radsportler des VfR Büttgen im Juni zu einer Tour nach La Madeleine aufbrechen.

Außerdem ist wieder das so genannte "Treffen auf halbem Wege" geplant. Im März kommen die Beteiligten in Trier zusammen. Ein langfristiges Projekt ist die Kooperation mit der offenen Ganztagsbetreuung in den Grundschulen. "Der Französischunterricht ist in unseren Schulen genauso rückläufig wie der Deutschunterricht in Frankreich", erklärte Peter Handrock. "Wir möchten den Kindern in der Ganztagsbetreuung das Land, seine Sprache und die französische Lebensweise näher bringen."

Swing-Orchester Kaarst und Tanzgarde Blau-Gold traten auf

Bewährt präsentierte sich das Rahmenprogramm des Bürgerfrühschoppens. Das Swing Orchester Kaarst spielte und die Tanzgarde Blau-Gold bot einen schönen Auftritt. Dazu brachten die Sternsinger den Segen Jesu in das Albert-Einstein-Forum.

Der Partnerschaftsverein schenkte Rotwein aus - natürlich einen französischen. Außerdem verkaufte er Jubiläumstassen, deren Motiv eine Collage mit dem Rathaus und der Kirche in La Madeleine sowie dem Kaarster Rathaus und der Aldegundiskirche zeigt. Schade, dass sich nicht weitere Aussteller - anders noch als in den Vorjahren - auf das Motto der Veranstaltung eingestellt hatten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer