Jüchen (dpa). Tierquäler haben in der Nacht auf Montag neun Pferden auf einer Weide in Jüchen den Schweif abgeschnitten. Wie die Polizei Neuss am Dienstag mitteilte, haben die unbekannten Täter die Haare anschließend mitgenommen. Die Tiere, rheinische Warmblüter, benötigen nach Angaben des Halters den Schweif, um damit Fliegen zu vertreiben. Da dieser nur sehr langsam nachwächst, können die Pferde im nächsten Sommer nicht auf die Weide gelassen werden. Die Polizei ermittelt wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.
 

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer