Guido Eßer, Archivar des Volks- und Heimatvereins Laach, sucht Namen von Personen. Die Laacher sollen dabei helfen.

Guido Eßer, Archivar des Volks- und Heimatvereins Laach, sucht Namen von Personen. Die Laacher sollen dabei helfen.
VHV-Archivar Guido Eßer mit einigen der alten Aufnahmen im Vereinsarchiv. Am Sonntag sind die Laacher gefragt, um Personen zu identifizieren.

VHV-Archivar Guido Eßer mit einigen der alten Aufnahmen im Vereinsarchiv. Am Sonntag sind die Laacher gefragt, um Personen zu identifizieren.

lber

VHV-Archivar Guido Eßer mit einigen der alten Aufnahmen im Vereinsarchiv. Am Sonntag sind die Laacher gefragt, um Personen zu identifizieren.

Laach. Pokale stehen auf den Regalen aneinander gereiht, Fotos und andere historische Dokumente sind in Schränken säuberlich verstaut, an der Wand hängen Fahnen und die alte Königskette. Ordnung herrscht im Archiv des Volks- und Heimatvereins (VHV) Laach im Dachgeschoss der alten Schule. Das Sagen hat dort Guido Eßer, seit vier Jahren Archivar des VHV. Doch trotz aller Ordnung sieht Eßer, der auch Vizepräsident ist, Handlungsbedarf. „Wir haben rund 3000 alte Fotos in unserem Archiv – das ist wie einen Schatz zu heben. Doch auf vielen Aufnahmen fehlen mir Informationen, wer darauf abgebildet ist“, erklärt der 52-Jährige.

Das soll sich nun ändern. Der Verein lädt für kommenden Sonntag, 22. Januar, 15 Uhr, in die Alte Schule (Wilhelm-Laux-Haus) zu einem Bildernachmittag ein. Interessierte Laacher sollen sich dann bei Getränken und Knabbergebäck die historischen Aufnahmen ansehen, Namen nennen, Anekdoten zu den Ereignissen erzählen.

Einschulungsfotos zeigen Oberst Richard Hanke

Zu sehen wird es etliches geben. In monatelanger Arbeit hat Eßer rund 2000 Bilder eingescannt und will einen Teil den Besuchern – „13 haben sich bereits angemeldet“ – auf einem Beamer im Großformat zeigen. Natürlich wurde bei den Volks-und Heimatfesten besonders häufig zur Kamera gegriffen, um das Königspaar und stolze Schützen abzulichten. Auf mehreren Bildern aus den 50er Jahren zieht eine Jugendgruppe mit „Krachledernen“ durch den Ort. Doch wer sind die Jungs in kurzer Lederhose? Die Zahl der Zeitzeugen nimmt ab. Guido Eßer will Informationen sammeln, bevor es zu spät ist.

Das gilt für viele Schwarz-Weiß-Aufnahmen – teilweise aus der Zeit vor dem Zweiten Weltkrieg. Auf einem Foto hatte sich die Mannschaft des früheren Fußballclubs Borussia Laach zum Gruppenfoto aufgestellt, auf einem Einschulungsfoto blicken Mädchen mit Schürzen und Jungen in Matrosen-Kluft in die Kamera. Eine Schar junger Männer hat sich zum Foto beim Richtfest für das Ehrenmal im Ort in den 50er Jahren geschart. Wer nennt die Namen?

Natürlich ist ein Teil der Archivbilder bereits ausreichend dokumentiert. Auf einem Einschulungsfoto sind als Kinder unter anderem der heutige Oberst Richard Hanke und Beisitzer Wilfried Oehmen zu sehen. Auf seiner Namenssuche ist Eßer beispielsweise per Umfrage auf „WhatsApp“ fündig geworden. Auf einigen Dokumenten im VHV-Archiv kann der Archivar auch noch andere Hilfe brauchen – wenn Handschriften in der Sütterlin-Schrift verfasst sind.

Klar ist: Mit einem Nachmittag wird es bei der Bilder-Aktion nicht getan sein. „Ich denke, dass wir vielleicht 100 bis 200 Fotos schaffen werden“, sagt Guido Eßer, der bereits an Folgetermine denkt. Weitere Informationen zum Termin am Sonntag erhalten Interessierte unter Telefon 02181 242071. Die neu gewonnenen Erkenntnisse könnten, so überlegt Eßer, in eine Foto-Ausstellung einfließen – vielleicht zum 100-jährigen Bestehen des Volks- und Heimatvereins im Jahr 2021.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer