Deutschlands bekannteste TV-Großfamilie will umziehen und kauft ein ehemaliges Hotel in Hückelhoven. Doch vor dem Abschied aus der Heimat stehen jede Menge Turbulenzen an.

Deutschlands bekannteste TV-Großfamilie will umziehen und kauft ein ehemaliges Hotel in Hückelhoven. Doch vor dem Abschied aus der Heimat stehen jede Menge Turbulenzen an.
Auf Besichtigungstour machen sich die Wollnys ein Bild von ihrem potenziellen neuen Zuhause.

Auf Besichtigungstour machen sich die Wollnys ein Bild von ihrem potenziellen neuen Zuhause.

RTL2

Auf Besichtigungstour machen sich die Wollnys ein Bild von ihrem potenziellen neuen Zuhause.

Neuss. Man möchte die Eulen gar nicht zählen, die rund um die Essecke der Wollnys drapiert sind. Aber die kleinen Deko-Tierchen, die aus Holz und anderen Stoffen gefertigt dastehen, werden bald in Umzugskartons verschwinden. Die Wollnys ziehen aus, Deutschlands vermutlich bekannteste TV-Großfamilie will Neuss verlassen. In Ratheim – der Ort gehört zur Stadt Hückelhoven im Kreis Heinsberg – ist die Großfamilie fündig geworden und hat ein ehemaliges Hotel gekauft.

„Fakt ist: Im Moment sind wir in Neuss – und da sind wir auch sehr gern.“

Silvia Wollny, Mutter

Dort möchte sie sich ihr neues Zuhause einrichten. Allerdings merkt Mutter Silvia Wollny, der Häuptling der Großfamilie, schnell, dass so ein Umzug ein echtes Mammut-Projekt ist. Zu sehen ist das Ganze mittwochs auf RTL 2. Ab 20.15 Uhr können die Zuschauer heute zum Beispiel verfolgen, wie sich die Wollnys auf die Suche nach der neuen Bleibe gemacht haben.

Klar, dass es dabei einige Hürden gibt. Erstens: die Größe. Derzeit lebt die Familie auf rund 320 Quadratmeter Wohnfläche und drei Stockwerken in Neuss. So eine Großfamilie braucht schließlich Platz.

Da ist Mutter Silvia, da sind ihre elf Kinder, von denen acht noch im Haus wohnen – und zwar mit Flo und Peter, den beiden Schwiegersöhnen in spe. Und da ist natürlich Silvia Wollnys Freund Harald, der inzwischen fest zum Familien-Clan gehört. Die zweite Hürde: die Finanzen. Ohne Kredit von der Bank wird es nichts mit dem Eigenheim. Drittens: das passende Objekt. Bei der Suche hilft den Wollnys ein Makler. Und viertens: der Umzug. Zumal das 800 Quadratmeter große ehemalige Hotel, das bald das neue Wollny-Domizil sein soll, erstmal hergerichtet werden muss. Eine Menge Arbeit, die auf die Familie zukommt.

Silvia Wollny betont, dass der Umzug noch nicht abgeschlossen ist. „Ja, wir haben uns umgesehen und auch etwas gefunden. Aber das ist natürlich ein langer Prozess, deswegen will ich noch gar nicht zu viel verraten“, erklärt sie. „Fakt ist: Im Moment sind wir in Neuss – und da sind wir auch sehr gern.“

Heute wird gezeigt, wie die Wollnys auf der Suche nach dem neuen Eigenheim fündig werden und die Finanzierungsfrage klären. In weiteren Sendungen folgen die Renovierungsarbeiten, bei denen sich Harald verletzt und Elffachmama Silvia Wollny irgendwann schwarz sieht – und erstmal einen Erholungsurlaub benötigt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer