Zweitliga-Spitzenreiter Neusser HV steht gegen Ratingen vor einer Pflichtaufgabe. Der TVK spielt gegen den Tabellenzweiten Eintracht Hagen, Dormagen gegen Baunatal.

Ob Christopher Klasmann (r.) für den NHV spielen kann, ist fraglich. Beim TVK steht dagegen Zugang Steffen Brinkhues vor seinem Debüt.
Ob Christopher Klasmann (r.) für den NHV spielen kann, ist fraglich. Beim TVK steht dagegen Zugang Steffen Brinkhues vor seinem Debüt.

Ob Christopher Klasmann (r.) für den NHV spielen kann, ist fraglich. Beim TVK steht dagegen Zugang Steffen Brinkhues vor seinem Debüt.

Ob Christopher Klasmann (r.) für den NHV spielen kann, ist fraglich. Beim TVK steht dagegen Zugang Steffen Brinkhues vor seinem Debüt.

Benefoto/woi, Bild 1 von 2

Ob Christopher Klasmann (r.) für den NHV spielen kann, ist fraglich. Beim TVK steht dagegen Zugang Steffen Brinkhues vor seinem Debüt.

Rhein-Kreis. Immer noch ungeschlagener Tabellenführer zu Gast beim Tabellenvorletzten – was soll da schon groß passieren? Eine Frage, die Ceven Klatt, der mit dem von ihm trainierten Neusser HV heute Abend (18 Uhr) in der Sporthalle Ratingen-West an der Gothaer Straße bei der SG Ratingen die Rückrunde in der 3. Handball-Liga West eröffnet, gar nicht erst hören will. Stattdessen hebt er mahnend den Zeigefinger: „Wir sollten nicht vergessen, dass wir das Hinspiel zum Saisonauftakt daheim nur mit viel Mühe 24:21 gewonnen haben.“

Drei wichtige Spieler des Neusser HV sind angeschlagen

Zudem haben sich die Hausherren inzwischen verstärkt: Vom ART Düsseldorf ist der Franzose Bastien Arnaud (31) gekommen. Der Kreisläufer bringt die Erfahrung aus Einsätzen für den TV Großwallstadt (1. Liga) und Bayer Dormagen (2. Liga) mit. Aus der Zweitvertretung rückten der für seine harte Abwehrarbeit bekannte Fabian Zarnekow und Marcello Müller auf. Auch der Ex-Korschenbroicher Johann Oesterwind ist nach langer Pause zurück im Team. Für Klatt ist der Fall damit klar: „Ratingen versucht jetzt, mit viel Erfahrung und körperlicher Robustheit im Abstiegskampf zu bestehen.“ Und in Spielertrainer Simon Breuer verfüge der Gegner auch über einen Mittelmann, der das Spiel seiner Mannschaft strukturieren könne.

Der Spitzenreiter ist indes nicht frei von Problemen: In Heider Thomas, Thomas Weis und Christopher Klasmann sind gleich drei wichtige Akteure mehr oder weniger stark angeschlagen. „Da müssen wir gucken, wer einsatzfähig ist“, sagt Klatt: „Aber ich möchte nicht jammern. Wir werden auf jeden Fall eine starke Mannschaft auf die Platte bringen.“ Sein Plan für heute: „Wir richten unser Hauptaugenmerk einmal mehr auf eine stabile Abwehr, die auch Simon Breuer kontrollieren soll, ein gutes Umschaltspiel sowie Geduld und Konzept in der gebundenen Offensive.“

Das vergangene Wochenende hatte der NHV zu einem Kurztrainingslager mit einem Testspiel gegen den Verbandsligisten TB Wülfrath (40:25) genutzt.

Frederic Rudloff ist neuer Assistenztrainer bei Bayer

Der Neusser Aufstiegskontrahent Eintracht Hagen tritt heute (19.30 Uhr, Waldsporthalle) beim TV Korschenbroich a. Beim TVK fällt nach Markus Neukirchen und Michel Mantsch, für die diese Saison schon beendet ist, in Henrik Schiffmann (Probleme im Schulterbereich) die dritte Stammkraft aus. Ihren Liga-Einstand im Trikot des TVK geben dagegen Steffen Brinkhues (kam vom ART Düsseldorf) und Peer Pütz (TuS 82 Opladen). „Beide haben aber erst einige Einheiten mit der Mannschaft absolviert“, gibt Trainer Ronny Rogawska zu Bedenken.

Bayer Dormagen startet morgen (17 Uhr) beim GSV Eintracht Baunatal in die Rückrunde. Beim Tabellenfünften TSV hat während der Pause Frederic Rudloff (Trainer der in der Oberliga spielenden Zweitvertretung) auch die Rolle des Assistenten von Spielertrainer Alexander Koke übernommen. „Damit haben wir künftig einen festen Ansprechpartner auf der Bank. Das ist eine der Lehren, die wir aus der Hinrunde ziehen“, erklärt Björn Barthel, Handball-Geschäftsführer. Bislang hatten sich der Sportliche Leiter Erik Wudtke oder die Jugendtrainer Ulli Kriebel und Frowin Fasold in dieser Funktion abgewechselt. „Es ist sicher ein wichtiger Impuls für die Mannschaft, dass regelmäßig ein zweiter Ansprechpartner bei den Trainingseinheiten und Spielen vorhanden ist“, begrüßt Koke die Entscheidung.

Dormagens Torwart Sven Bartmann fällt für die morgige Partie wegen anhaltender Leistenprobleme aus. Weil in der Weihnachtspause keine Besserung festzustellen war, „bleibt er nun so lange draußen, bis die Verletzung behoben ist“, sagt Koke. An die Seite von Fredrik Genz rückt darum Jugend-Nationalspieler Janis Boieck aus dem eigenen Nachwuchs.

Fehlen wird auch Linksaußen Gertjan Bongaerts, der mit dem belgischen Nationalteam unterwegs ist. Ob Lukas Stutzke zum Einsatz kommt, ist fraglich. Das Rückraumtalent klagt über Knieprobleme.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer