Baumfällungen an der L 154 sind Thema im Landtag.

kahlschlag
Die L 154 vor und nach den Gehölzpflegemaßnahmen.

Die L 154 vor und nach den Gehölzpflegemaßnahmen.

Die L 154 vor und nach den Gehölzpflegemaßnahmen.

Archiv, Bild 1 von 2

Die L 154 vor und nach den Gehölzpflegemaßnahmen.

Kaarst. Die Baumfällungen an der L 154 in Büttgen sind am Donnerstag Thema im Verkehrsausschuss des Landtags. Die Kaarster Grünen haben die entsprechende Vorlage an interessierte Bürger weitergeleitet und reagierten empört auf die „Gehölzpflegemaßnahmen“ des Landesbetriebs Straßen NRW.

Grünen-Fraktionsvorsitzender Christian Gaumitz: „Es ist ein starkes Stück, mit welcher Ignoranz der Landesbetrieb vorgeht. Es wird unter dem Deckmantel der Gehölzpflege eine radikale Rodung durchgeführt.“ Dabei seien die 2013 neugefassten „Hinweise zur Gehölzpflege“ eindeutig. Darin sei durch den Minister geregelt worden, dass das „auf den Stock setzen“, das radikale Roden, durch eine selektive Durchforstung ersetzt werden müsse. „Offensichtlich sind die Hinweise in der Praxis noch nicht angekommen“, ärgert sich Gaumitz. Die Grünen fordern eine Neuanpflanzung entlang der L 154 in Büttgen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer