Gesamtschüler stellen ein Konzert zugunsten der Aktion „Kein Kind ohne Mahlzeit“ auf die Beine.

Grevenbroich. Die Käthe-Kollwitz-Gesamtschule veranstaltet in Zusammenarbeit mit Stadt und Bürgerstiftung am 5. Februar ein Benefizkonzert für die Aktion "Kein Kind ohne Mahlzeit".

Die Initiatoren konnten für den Klavierabend die Pianistin Eugenia Smirnova gewinnen, die bereits in den vergangenen Jahren in Grevenbroich gastierte. Das Konzert findet unter Schirmherrschaft von Bürgermeisterin Ursula Kwasny statt.

Mit dem Ganztagsbetrieb an der Schule ist das gemeinsame Mittagessen für die Jahrgangsstufen 5 bis 7 Pflicht geworden. Ein Mittagessen kostet 2,50 Euro, für Kinder aus sozial schwachen Familien übernimmt das Land drei Viertel davon. Es bleibt ein Eigenanteil von 16 Euro monatlich pro Schüler. Dieser Betrag sprengt die finanziellen Möglichkeiten von einigen Eltern, etwa Hartz-IV-Empfängern mit mehreren Kindern. An der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule sind rund 30 Schüler betroffen. Und die Zahl nimmt zu, wie Christoph Schell feststellt. Der stellvertretende Gesamtschulleiter bemerkt immer wieder, dass die Not im Schulalltag angekommen ist. Öfter denn je musste 2009 beispielsweise der schulische Förderverein einspringen, um Klassenfahrten für bedürftige Schüler zu finanzieren. Sonst blieben die Kinder und Jugendlichen vom gemeinsamen Klassenerlebnis ausgeschlossen.

Noch grundlegender für das Gemeinschaftsgefühl ist das tägliche gemeinsame Essen, wie Schell feststellt: "Wenn man einmal erlebt hat, wie ein Kind vor der Mensa stehen bleiben musste, weil die Eltern sein Mittagessen nicht zahlen konnten, weiß man, wovon man redet."

Es muss also Geld her. Anders als noch 2009 wird die Bürgerstiftung in diesem Jahr wohl keine 13000 Euro für die Verpflegung von bedürftigen Ganztagsschülern zur Verfügung haben. Insofern koppelt die Aktion "Benefizkonzert" gleich mehrere pädagogische Interessen. "Wenn Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren die Erfahrung machen, dass ihnen in einer schweren Lebenssituation geholfen wird, erleben sie Solidarität", ist der Lehrer überzeugt.

Das Benefizkonzert findet am 5. Februar im Bernardussaal statt. Eintritt: im Vorverkauf 12 Euro (ermäßigt 6 Euro), an der Abendkasse 15 Euro. Karten gibt es in der Mayerschen Buchhandlung und im Schülersekretariat der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule unter 202181/226711.

Nicht nur den Inhalt, sondern auch die Organisation des Konzerts übernehmen die Schüler. Sie drucken die Eintrittskarten, gestalten das Programmheft und übernehmen am Konzertabend Technik und Catering. Die Schule hat außerdem 120 Grevenbroicher Unternehmen um Spenden gebeten. Dafür bekommen die Firmen Freikarten für das Konzert, erklärt Schell. Er hofft, dass auf diese Weise eine vierstellige Summe zusammenkommt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer