Wevelinghoven: Am 17.Mai lädt der Werbering zum Markt mit verkaufsoffenem Sonntag ein. Der Markt mit dem Motto "Handwerk & Handel mit Herz" soll erneut 30.000 Besucher in den Ort locken.

Grevenbroich. Das neue Konzept ist aufgegangen: Beim Maimarkt im vergangenen Jahr waren die Straßen in Wevelinghoven rappelvoll, die Geschäftsleute hatten reichlich zu tun und für die Kinder gab es viel zu entdecken.

An den Erfolg der "Frühlingsfantasien" wollen die Veranstalter auch in diesem Jahr anknüpfen; zumal 2009 mehr Zeit für die Vorbereitung blieb. Am verkaufsoffenen Sonntag, 17. Mai, soll der Markt mit dem Motto "Handwerk & Handel mit Herz" erneut 30.000 Besucher in den Ort locken.

Der Werbering will einen hochwertigen Markt schaffen: "Die Zeiten von Kitsch und Ramsch sind vorbei", betont Werner Amian, seit gut einem Jahr neuer Vorsitzender. Rund 100 Aussteller präsentieren auf der Poststraße und am Markt von 11 bis 18 Uhr ihre Waren. Ramsch und Reste muss niemand fürchten, die Veranstalter versprechen eine bunte Mischung aus alten, seltenen und kuriosen Dingen.

Wer selbst einen Stand aufbauen will, kann sich beim Werbering anmelden. Die Einnahmen aus den Standgebühren gehen an die Freiwillige Feuerwehr. Die Brandbekämpfer werden am Sonntag dann auch verschiedene Übungen vorführen und eine Tauschbörse für Heimwerker veranstalten.

Frühlingsrallye: Stempel sammeln, Preis gewinnen

Eine Frühlings-Rallye lockt die Besucher in die Geschäfte; es gilt zehn Stempel zu sammeln, um am Abend einen Akku-Besen zu gewinnen.

Die Wevelinghovener Arkaden sind noch nicht ganz fertig, das neue Marktpflaster wird aber schon als Ausstellungsfläche genutzt. Sparkasse und Autohaus Breuer eröffnen zeitgleich ihre neuen Geschäftsräume, Extra-Aktionen sind geplant.

Handwerker zeigen ihre Kunst, Baufachleute informieren über altersgerechtes Wohnen. Profis beantworten in der Gartenstadt Wevelinghoven die Fragen der Hobby-Gärtner. Bauern verkaufen ihren Spargel. Es gibt eine Fahrradbörse, Räder werden von der Polizei codiert.

Süße Sahnebonbons frisch in den Mund

Hartmut Gerhards aus der Eifel wird aus einer zähen Masse süße Erdbeer-Sahne-Bonbons anfertigen wie anno 1900. Borghild Freitag restauriert alte Kunstwerke. Wer will, kann seinen Orient-Teppich zum Maimarkt mitbringen: Sollte der Teppich stellenweise brüchig sein oder den Flor verloren haben, werden kleine Fehler vor Ort ausgebessert.

Auch die Wevelinghovener Sportvereine und die Tanzschule Köster präsentieren sich auf der Bühne. Kleine und große Models zeigen die neue Sommermode. Für lockere Stimmung sorgen die Musiker der "Kolibris".

Das Rathaus in Wevelinghoven gibt es seit 100 Jahren. Zum Jubiläum haben die Bürgerschützen eine kleine Ausstellung im ehemaligen Denkhaus vorbereitet. "Die Besucher können den historischen Ratssaal auch besichtigen," merkt Amian an.

"Ich hoffe, dass viele Leute die Initiative zum Einkaufsbummel nutzen", sagt Amian, "die Geschäfte sind in die Aktionen einbezogen". Der Vorsitzende freut sich über den regen Zuspruch: "50 Geschäftsleute haben sich mittlerweile wieder dem Werbering angeschlossen, die Tendenz ist steigend. Die Wevelinghovener ziehen wieder mit." Ohne ehrenamtliche Arbeit sei so ein Markt nicht auf die Beine zu stellen, lobt Amian.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer