Der Förderverein der Villa Erckens ist auf der Suche nach neuen Mitgliedern, die die Zukunft des Museums mitgestalten wollen.

wza_347x329_481369.jpeg
Martina Flick ist Vorsitzende des Fördervereins.

Martina Flick ist Vorsitzende des Fördervereins.

Martina Flick ist Vorsitzende des Fördervereins.

Grevenbroich. "Wir sind auf der Suche nach Menschen, die sich mit viel Engagement und Herzblut für das Museum einsetzen wollen", sagt Martina Flick, seit Februar Vorsitzende des Fördervereins des Museums Villa Erckens. Denn gerade jetzt können Museumsleitung und Förderverein jede Unterstützung brauchen.

Das Museum Villa Erckens befindet sich im Umbruch, soll bald zum "Museum der niederrheinischen Seele" umgestaltet werden. "Ich hoffe sehr, dass wir noch in diesem Jahr mit den Umbauarbeiten beginnen können", sagt Martina Flick, die auch Vorsitzende des Kulturausschusses der Stadt Grevenbroich ist.

Doch noch fehlt das Geld für die umfangreichen Arbeiten in der Industrievilla aus dem Jahr 1887. Rund 1,6 Millionen Euro sollen Sanierung und Umbau des Komplexes kosten. Martina Flick: "Je nachdem wie viele Mittel zur Verfügung stehen, kann erst nach und nach mit dem Umbau begonnen werden."

Schüler und Studenten zahlen keinen Mitgliedsbeitrag

Einmal im Monat, jeweils am dritten Mittwoch um 20 Uhr, treffen sich die Förderer, um sich über den Fortgang der Neugestaltung auszutauschen. Aber die rund 20 Mitglieder organisieren auch Ausflüge sowie Projekte für Kinder und werben um Sponsoren. "Wir wollen gerne junge Leute für uns gewinnen. Denn diese haben oft gute Ideen und wissen, was Menschen ihrer Altersgruppe interessiert", sagt Flick. Daher habe der Förderverein erst kürzlich beschlossen, dass Schüler und Studenten vom Mitgliedsbeitrag befreit werden. Auch wenn der Beitrag mit zwei Euro im Monat ohnehin nicht sehr hoch ist, sagt Flick.

Wer sich für eine Mitgliedschaft im Förderverein interessiert, kann ohne Anmeldung das nächste Treffen des Fördervereins am 22. April um 20 Uhr im Museum besuchen. Mehr Informationen gibt es auch auf der Interseite.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer