Das Ausbildungs-Musikkorps stellt sich in den Dienst der guten Sache und spielt am 7.Mai im Pascal-Gymnasium.

Grevenbroich. Zu einem Benefizkonzert lädt das Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr am Donnerstag, 7. Mai, in die Aula des Pascal-Gymnasiums ein. Das 65-köpfige Orchester unter Leitung von Hauptmann Alexandra Schütz-Knospe verspricht frühlingshafte, junge Melodien - vom klassischen Militärmarsch bis zu aktuellen Musical-Titeln.

Karten sind im Vorverkauf für 10 Euro erhältlich (Abendkasse: 8 Euro). Besucher des City-Frühlings können Karten am Wochenende auch beim Bundeswehr-Stand auf der Bahnstraße erwerben. Betreut wird der Stand unter anderem von Mitgliedern des Vereins "Die Bundeswehr hilft Kindern in der Dritten Welt", dem der Erlös des Konzerts zugute kommt. Gefördert wird dabei ein Schulprojekt in Afghanistan.

Das Konzert ist Abschluss einer Veranstaltungsreihe zugunsten des Vereins. Den Anfang machte im Januar ein Vortrag des parlamentarischen Staatssekretärs Thomas Kossendey, der auch Vorsitzender des Vereins ist. Im März folgte ein Sponsored Walk der Katholischen Hauptschule.

"Die Bundeswehr hilft Kindern in der Dritten Welt" wurde 1983 gegründet und unterstützt Hilfsprojekte in verschiedenen Einsatzgebieten der Bundeswehr. Ein Schwerpunkt liegt im Bereich Bildung. Nach Angaben des Vereins waren 2001 nicht einmal vier Prozent der afghanischen Schüler Mädchen, heute ist es immerhin ein Drittel. Die Gesamtzahl der Schüler sei im selben Zeitraum von einer Million auf sechs Millionen gestiegen.

Bundeswehr informiert über Berufsmöglichkeiten

"Für die Berufswahl in Deutschland ist die Bundeswehr selbst ein wichtiger Faktor", ist Bürgermeister Axel Prümm überzeugt. Tatsächlich sind unter den Grevenbroicher Jugendlichen Infos über Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten bei der Truppe gefragt. Auf dem ersten Ausbildungstag der Bundeswehr vor zwei Jahren konnten sich die Veranstalter über 5.000 bis 6.000 Besucher freuen.

Inzwischen präsentiert sich die Truppe regelmäßig bei Veranstaltungen im Stadtgebiet als Ausbilder und Arbeitgeber. "Grevenbroich hat sich in der Region zum Referenzobjekt für die Nachwuchsgewinnung der Bundeswehr entwickelt", weiß Bürgermeisterreferent Ulrich Herlitz.

Das Ausbildungsmusikkorps eröffnet in dieser Hinsicht ebenfalls neue Perspektiven. Für die Profi-Musiker von morgen bietet das Orchester Praktika an. Nachwuchsmusiker ab 16 Jahren können für zwei Wochen kostenlos in Hilden in den Betrieb hineinschnuppern. Ansprechpartner ist Bürgermeister Axel Prümm.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer