(Symbolbild)
(Symbolbild)

(Symbolbild)

dpa

(Symbolbild)

Neuss. Am Donnerstag hat ein Keller in einem Mehrfamilienhaus an der Hoistener Straße gebrannt. Das Feuer wurde wohl durch eine noch glühende Zigarette in einem Mülleimer verursacht.

Ein 25-jähriger Hausbewohner hat eingeräumt, in seinem Keller eine Zigarette geraucht und diese in einen Papierkorb geworfen zu haben. Dadurch entzündete sich der Eimer. Der Brand entstand in einem Kellerverschlag und griff auch auf den angrenzenden Verschlag über.

Das Feuer konnte schnell gelöscht werden. Vier Bewohner des Hauses wurden mit Verdacht auf leichte Rauchgasvergiftung vorsorglich ins Krankenhaus gebracht.

Durch den Brand wurden mehrere Kabel in Mitleidenschaft gezogen, sodass im Haus der Strom abgestellt werden musste. Die Bewohner kamen bei Verwandten unter. Der entstandene Sachschaden ist gering. Ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung wurde eingeleitet.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer