Die Landesliga-Fußballer gehen morgen als Favorit in die 33. Auflage der Stadtmeisterschaft. Der VfR Neuss ist als Gastteam mit dabei.

Die Landesliga-Fußballer gehen morgen als Favorit in die 33. Auflage der Stadtmeisterschaft. Der VfR Neuss ist als Gastteam mit dabei.
Vor zwei Jahren holte sich der TSV zuletzt den Titel des Stadtmeisters. Diesen Pokal wollen die Blau-Gelben nun erneut erringen. Archiv

Vor zwei Jahren holte sich der TSV zuletzt den Titel des Stadtmeisters. Diesen Pokal wollen die Blau-Gelben nun erneut erringen. Archiv

faja

Vor zwei Jahren holte sich der TSV zuletzt den Titel des Stadtmeisters. Diesen Pokal wollen die Blau-Gelben nun erneut erringen. Archiv

Meerbusch. Meerbuschs Fußballer ermitteln den Hallen-Stadtmeister 2018. Am morgigen Sonntag kämpfen in der Forstenberg-Sporthalle in Lank ab 14 Uhr sechs Teams um die Nachfolge des Titelträgers FC Büderich, der sich im vergangenen Jahr durch einen überraschenden Finalsieg gegen den TSV Meerbusch die Krone aufgesetzt hatte.

Die 33. Auflage der Titelkämpfe wird zum dritten Mal in Folge als offene Stadtmeisterschaft ausgerichtet. Dieses Mal ist neben den fünf Meerbuscher Teams SSV Strümp, OSV Meerbusch, FC Adler Nierst, TSV Meerbusch und FC Büderich der VfR Neuss dabei und komplettiert das Sechser-Feld.

Im vergangenen Jahr gewann überraschend der FC Büderich

Der ausrichtende OSV Meerbusch hat den Modus geändert und verzichtet in diesem Jahr erstmals auf die beiden Halbfinal-Spiele und das Finale als Höhepunkt des Wettbewerbs. Die sechs Mannschaften treten ausschließlich im Modus jeder gegen jeden an. Im vergangenen Jahr hatten die vier erstplatzierten Teams im Anschluss noch einmal im K.o.-Modus gegeneinander gespielt und dabei für ein Spektakel gesorgt: Büderichs Dennis Hauswald erzielte den 3:2-Siegtreffer gegen den TSV vier Sekunden vor Ende des Finals.

Das diesjährige Eröffnungsspiel bestreiten morgen um 14 Uhr der SSV Strümp und der FC Büderich. Mit der Partie zwischen Adler Nierst und dem TSV wird das Turnier gegen 18.30 Uhr beschlossen.

Klarer Favorit auf den Gesamtsieg ist der TSV Meerbusch als klassenhöchstes Team. Der Landesligist will mit seiner stärksten Mannschaft antreten. Bei der Vorrunde der Krefelder Hallenfußball-Stadtmeisterschaft kurz vor Weihnachten hatte der TSV kein Glück gehabt und schied als Gruppen-Vierter aus, hatte in der Glockenspitzhalle aber auch nicht sein bestes Aufgebot beisammen. Morgen in Lank soll der erste Platz her. „Wir wollen uns positiv präsentieren und Werbung für uns machen“, sagt Teammanager Horst Riege.

Für eine Überraschung gut sind die zwei Klassen tiefer in der Bezirksliga spielenden Kicker des FC Büderich und des SSV Strümp. Klare Außenseiter sind A-Ligist OSV Meerbusch und der B-Ligist Adler Nierst.

Wie üblich messen sich an gleicher Stelle bereits tags zuvor, also heute, die Alten Herren (ab 10 Uhr) und die Reserve-Teams (ab 15 Uhr). Bei den Oldies ergänzt der VfR Fischeln das Feld der fünf Meerbuscher Teams. Bei den Reserve-Teams treten der FC Büderich II, der TSV Meerbusch II und der TSV Meerbusch III, der OSV II sowie die SG Kaarst III gegeneinander an.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer