Inhaber laden zu Kunst und Unterhaltung ein.

Neuss. „Wo ist denn der Meererhof?“ Diese Frage muss Ilse Krämer vom Sozialverband VdK Neuss oft beantworten. Um das etwas abgelegene Innenstadtquartier hinter dem Kaufhof bekannter zu machen, haben sich die ansässigen Einzelhändler und Dienstleiter auf Initiative des VdK etwas einfallen lassen: Am Samstag, 2. April, wird ab 11 Uhr ein Frühlingsfest im Meererhof gefeiert. Die Besucher erwartet ein Programm mit Kunst, Musik und Gewinnspielen.

Für Unterhaltung sorgt unter anderem der Düsseldorfer Musiker Schrotti, der es mit seinen aus Schrott gebastelten Musikinstrumenten ins Guinness-Buch der Rekorde geschafft hat.

Die gemeinsame Aktion sei bisher einmalig, sagt Krämer. Es sei erschreckend gewesen, dass viele Ladenbesitzer, die seit Jahren im Meererhof ansässig sind, sich gegenseitig gar nicht kannten. Mit ihrer Idee sei sie von Laden zu Laden gezogen. „Und am Ende macht nun jeder mit“, freut sich Krämer.

Das Spektrum der 22 Teilnehmer reicht von Optikern über Blumenhändler und Krankenkassen bis hin zu Eisdielen-Besitzern, die alle beim Fest vertreten sein werden. „Wir müssen gestehen, dass der Platz städtebaulich ein Fehler ist“, meint Helmut Thormann, der am Meererhof einen T-Shirt-Shop betreibt. „Aber das Quartier hat auch seine Reize. Nirgendwo sonst in der Innenstadt können Mütter ihre Kinder spielen lassen, ohne dass sie Angst vor Autos haben müssen.“

Die Einkünfte des Frühlingsfestes kommen den Erdbebenopfern in Japan zugute.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer