In Dormagen hat am Wochenende das adventliche Treiben begonnen.

In Dormagen hat am Wochenende das adventliche Treiben begonnen.
Viele kleine und große Dormagener wagten sich mit Schlittschuhen auf die neue Eislaufbahn. Diese feierte in diesem Jahr ihre Premiere.

Viele kleine und große Dormagener wagten sich mit Schlittschuhen auf die neue Eislaufbahn. Diese feierte in diesem Jahr ihre Premiere.

lber

Viele kleine und große Dormagener wagten sich mit Schlittschuhen auf die neue Eislaufbahn. Diese feierte in diesem Jahr ihre Premiere.

Dormagen. Der vierjährige Luis wünscht sich Turnschuhe in Größe 35, die gleichaltrige Nilay einen Swimmingpool von Playmobil und der zweijährige Adrian einen Schlafanzug. Gemeinsam mit rund 200 anderen Wunschkärtchen schmücken auch die drei Karten den Weihnachtswunschbaum, den der Lions Club bereits zum fünften Mal vor dem Historischen Rathaus aufgestellt hat. „Damit wollen wir Kindern, deren Familien nicht viel Geld haben, ein Leuchten in die Augen zaubern“, sagte Lions Club-Präsident Achim Krieger bei der offiziellen Eröffnung des Weihnachtsmarktes.

Dieses Jahr haben die Buden bis zum 20. Dezember geöffnet

Neben dieser und vielen anderen liebgewonnenen Traditionen dürfen sich die Besucher auch über einige Premieren freuen: In diesem Jahr werden die Buden bis zum 20. Dezember geöffnet sein. Neben der Stadt – Pressesprecher Harald Schlimgen koordinierte die Planung und Umsetzung des Marktes –, der Stadtmarketing- und Verkehrsgesellschaft (SVGD), Chempark und der neuen Werbegemeinschaft CiDo um Vorsitzende Michaela Jonas hat sich eine neue Gruppe für die Gestaltung des Weihnachtsmarktes gebildet: „Die RTR GbR hat unter anderem die 100 Quadratmeter große Schlittschuhbahn – und damit eine weitere Premiere – ermöglicht, die schon am Freitagabend rege genutzt wurde“, sagt Schlimgen. Und in der Tat: Besonders die kleinen Weihnachtsmarkt-Besucher staksen freudestrahlend über den wie Eis anmutenden Kunststoff. Apropos Kinder: Die kleinen Dormagener aus verschiedenen Kindertagesstätten und dem Offenen Ganztag haben liebevoll die zahlreichen Tannenbäume geschmückt und so maßgeblich zur weihnachtlichen Stimmung beigetragen. Als Dank erhielten sie eine Tüte mit Schokolade und Bonbons.

15 Buden, Getränke- und Ess-Stände bilden den Rahmen für den gemütlichen Weihnachtstreff vor dem Historischen Rathaus. Am kommenden Adventswochenende haben die Besucher noch einmal die Möglichkeit, im Rathaus zu bummeln, denn auch dort gibt es zwölf Stände. Die Fassade des Rathauses ziert der Kinderkunst-Adventskalender, fantasievoll gestaltet nach dem Motto „Weihnachten international“. Auf großformatigen Bildern sind Engel zu sehen, die die Weltkugel halten, Kinder vieler verschiedener Nationen, die sich an den Händen halten oder eine Sternschnuppe, die über die Fahnen verschiedener Länder hinweg gleitet.

Die Feuerwehrkapelle spielte am Freitag weihnachtliche Lieder

Sehen lassen kann sich auch das Bühnenprogramm: Den Anfang machten am Freitag die Bläser der Feuerwehrkapelle mit weihnachtlichen Liedern, am Samstag begeisterte das Sven-Jungbeck-Duo mit Gitarre und Gesang, während am Sonntag „Swinging Christmas“ auf dem Programm stand: mit dem Saxophonisten Jens Böckkamp und der Jugend-Bigband „Big Brass Xperience“ der städtischen Musikschule Dormagen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer