Der Stadtsportverband hat erfolgreiche Sportler in Kaarst ausgezeichnet. Erstmals ging es dazu ins Forum der Realschule.

wza_1500x800_471772.jpeg
Die Schießsportler Hartmut Willmen (verdeckt), Angelika Tillmann und Egon Kannen werden mit der Fechterin Frauke Hohlbein und den Judoka Saskia Scherer und Isabelle Rhine geehrt.

Die Schießsportler Hartmut Willmen (verdeckt), Angelika Tillmann und Egon Kannen werden mit der Fechterin Frauke Hohlbein und den Judoka Saskia Scherer und Isabelle Rhine geehrt.

Uli Engers

Die Schießsportler Hartmut Willmen (verdeckt), Angelika Tillmann und Egon Kannen werden mit der Fechterin Frauke Hohlbein und den Judoka Saskia Scherer und Isabelle Rhine geehrt.

Kaarst. Es hat sich gelohnt. Der neue Rahmen, in dem der Stadtsportverband seine Sportler am Sonntagnachmittag geehrt hat, ist zum großen Gewinn für die Veranstaltung geworden. So gab es die Ehrungen erstmals nicht im Bebop, sondern im Forum der Realschule Halestraße, wo die große Bühne genug Platz für ein ansprechendes Programm bot.

"Die vielen Gäste bestätigen, dass der Termin richtig gewählt ist", sagte Stadtsportverbandsvorsitzender Theo Thissen. Neben der Musik vom Swing Orchester Kaarst und verschiedenen Tanzauftritten sorgte mit Volker Maria Maier ein Varietékünstler aus Berlin für Unterhaltung.

Im Mittelpunkt standen aber weiterhin die Ehrungen der verdienten Sportler. Die Liste der Sportarten und Titelgewinne war lang.

Ein Block für Ehrungen gehörte erneut den Radsportlern, an der Spitze die international erfolgreichen Max Stahr und Jan Rademacher. Die Jugendmannschaft der Crash Eagles Kaarst wurde für drei Titelgewinne im vergangenen Jahr ausgezeichnet.

Das U17 Unihockey-Team machte auf sich aufmerksam

Als bekannte Gesichter bei der Sportlerehrung begrüßte Moderator Horst Wolf die Judoka Saskia Scherer und die Ringerin Anna Holtz. Mit ihrer Teilnahme am Finalturnier um die Deutsche Meisterschaft im Jahr 2007 machte das U17 Unihockey-Team auf sich aufmerksam. Die Sportart ist eine Abwandlung aus Hallen- und Eishockey und wird seit zehn Jahren bei der DJK Holzbüttgen angeboten.

Dennis Schiffer und Benjamin Lingk kamen als Nationalspieler

Mit Dennis Schiffer (U19) und Benjamin Lingk (U17) gehören der Mannschaft zwei deutsche Nationalspieler an, Franco Fährmann und Felix Gilsbach sind jetzt in die Auswahlmannschaft NRW berufen worden. Zurzeit spielt das Team von Trainer Eduard Winkler in der Verbandsliga, wird in der kommenden Saison als Herren-Mannschaft in der Regionalliga, der höchsten Spielklasse, antreten.

Als Trainingspartnerin von Olympiasiegerin Britta Heidemann konnte sich Frauke Hohlbein weiterentwickeln. Die Degenfechterin ist Deutsche Meisterin bei den Senioren. Bundesvizemeister im Schießen wurden Egon Kannen, Theo Tillmann und Hartmut Willmen vom St.-Eustachius-Schützenverein.

Für 35 Sportabzeichen bekamen Otto Langer und Adolf Wolber eine Urkunde, 25 Abzeichen hat Willi Kusche abgelegt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer