2009 war voller Premieren und Preise. Im neuen Jahr steht am 25. April die Aufführung des Musicals „Clong“ auf dem Programm.

wza_1500x1125_612257.jpeg
Im Kindermusical „Leben im All“ wirkten mehr als 100 junge Darsteller und Sänger von verschiedenen Schulen mit.

Im Kindermusical „Leben im All“ wirkten mehr als 100 junge Darsteller und Sänger von verschiedenen Schulen mit.

Kulturbüro Dormagen

Im Kindermusical „Leben im All“ wirkten mehr als 100 junge Darsteller und Sänger von verschiedenen Schulen mit.

Dormagen. Die Musikschule Dormagen blickt auf ein ereignisreiches Jahr mit vielen Premieren zurück. Ein Höhepunkt: Mehr als 1000 Kinder und Jugendliche konnten bei den Jugendkulturwochen in Zusammenarbeit mit Schulen, Kindergärten und zahlreichen Musikensembles aktiv an die Welt der Noten herangeführt werden. Es war die bisher größte Musikaktion für junge Menschen in Dormagen.

Ebenso erfolgreich hat sich das Projekt "Jedem Dormagener Kind ein Instrument" entwickelt. Nach dem Start an der Regenbogenschule konnte es auf die Chorbuschschule und die Tannenbuschschule ausgedehnt werden.

"Eine weitere Schule hat bereits ihr Interesse bekundet", sagt Musikschulleiterin Bärbel Hölzing, die darin einen wichtigen Schwerpunkt für 2010 sieht. Finanziell unterstützt wurde das Projekt von der Bürgerstiftung Dormagen.

"Die Bandbreite unserer Veranstaltungen war 2009 so groß wie selten zuvor", berichtet Hölzing.

Eine echte Premiere war die Aufführung des Stückes "Mondfeder", das im Auftrag des Fördervereins eigens von Thomas Bocklerberg für die Musikschule komponiert wurde. Erstmals konnte hier das Jugendsinfonieorchester ein neues Werk zum Leben erwecken - "für alle Beteiligten eine ungemein bereichernde Erfahrung", so Hölzing.

Zu einer rockigen Reise durch die Galaxie lud die Musikschule mit dem Kindermusical "Leben im All" ein, in dem mehr als 100 junge Stars und Sternchen mitwirkten.

Vor ausverkauften Rängen stand das Streichquartett "Frisch gestrichen" auf der Bühne. Und das Akkordeonorchester verzauberte das Publikum mit einer Zirkusshow, in der sich musikalische Akrobaten mit ihren Kunststücken ablösten. Die Lehrer der Musikschule warteten im Rahmen der "Langen Nacht der Kultur" zudem mit einem originellen Kabarettabend auf.

Beim Regionalwettbewerb Jugend musiziert schnitt die Musikschule Dormagen gut ab: Von 20 Teilnehmern erhielten sieben einen ersten Platz und zwölf Schüler einen zweiten Platz.

Im neuen Jahr steht am 25. April die Aufführung des Musicals "Clong" auf dem Programm. Es ist eine Gemeinschaftsproduktion der vier Musikschulen im Rhein-Kreis Neuss und wurde ebenfalls eigens für sie komponiert. In den umfangreichen Castings konnten sich auch junge Künstler aus Dormagen als Darsteller qualifizieren. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer