Start für Bauarbeiten im Malerviertel.

Am Mittwoch fiel der Startschuss für die Arbeiten im nördlichen Malerviertel.
Am Mittwoch fiel der Startschuss für die Arbeiten im nördlichen Malerviertel.

Am Mittwoch fiel der Startschuss für die Arbeiten im nördlichen Malerviertel.

Am Mittwoch fiel der Startschuss für die Arbeiten im nördlichen Malerviertel.

Dormagen. Die Bagger sind am Mittwoch auf den noch vorhandenen Freiflächen zwischen Haberlandstraße, Kollwitzstraße und der K12 in Horrem angerückt. Dort haben die Erschließungsarbeiten für den zweiten Bauabschnitt des nördlichen Malerviertels begonnen.

Im Auftrag der Technischen Betriebe werden zunächst Regen- und Schmutzwasserkanäle mit einer Länge von gut einem Kilometer errichtet. Anschließend entstehen die 750 Meter langen Baustraßen für das neue Wohnviertel. Auch ein Lärmschutzwall entlang der K 12 gehört zur Erschließung des Baugebiets. Die Kosten betragen rund 800 000 Euro.

"Bei guter Witterung werden die Arbeiten im Januar 2011 abgeschlossen sein", meint TBD-Vorstand Gottfried Koch. Anschließend können die Häuslebauer loslegen. Von den rund 70 Grundstücken werden 13 von der Stadt veräußert. "Die Nachfrage ist gut, noch sind aber Bewerbungen möglich", informiert die zuständige städtische Fachbereichsleiterin Gabriele Böse.

275 Euro kostet der Quadratmeter Baufläche im nördlichen Malerviertel. Neben freistehenden Häusern sieht der Bebauungsplan dort Doppelhäuser vor. Die Grundstücksgrößen liegen zwischen 284 und 417 Quadratmetern. Interessenten können sich an das Liegenschaftsamt wenden.

Fragen beantworten Irene Krautstein unter Telefon: 02133/257479 und Jürgen Meier unter 02133/257451.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer