Dormagen. In Dormagen hat ein junges Mädchen den Sturz aus einem Hochhaus überlebt. Gegen 16.30 Uhr erhielt die Leitstelle der Polizei am Sonntag die Information, dass aus einem Hochhaus auf der Heesenstraße in Dormagen ein Mensch in die Tiefe gestürzt sei.

Die Rettungskräfte fanden auf dem Vordach des Hauses ein 14 Jahre altes Mädchen. Die Schülerin war ansprechbar und wurde mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus eingeliefert.

Zwischenzeitlich teilten die behandelnden Ärzte mit, dass bei dem Mädchen, das unter anderem mehrere Knochenbrüche erlitt, keine Lebensgefahr besteht.

Den Grund für den relativ glimpflichen Ausgang des Sturzgeschehens sehen die Ermittler darin, dass das Vordach aufgrund seiner Beschaffenheit die Wucht des Aufpralls minderte.

Die näheren Umstände des Vorfalls sind noch nicht geklärt. Daher haben Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Düsseldorf zum sicheren Ausschluss einer Straftat die Ermittlungen aufgenommen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer