Am Samstagabend wurden sowohl das neue Schützenkönigspaar als auch das neue Hohe Reitersiegerpaar inthronisiert.

Am Samstagabend wurden sowohl das neue Schützenkönigspaar als auch das neue Hohe Reitersiegerpaar inthronisiert.
Schützenkönig Gerd Philipp Sassenrath (l.) mit Ehefrau Stefanie und der Hohe Reitersieger Wolfgang Behmer (r.) mit Ehefrau Susanne beim Ball.

Schützenkönig Gerd Philipp Sassenrath (l.) mit Ehefrau Stefanie und der Hohe Reitersieger Wolfgang Behmer (r.) mit Ehefrau Susanne beim Ball.

Woi

Schützenkönig Gerd Philipp Sassenrath (l.) mit Ehefrau Stefanie und der Hohe Reitersieger Wolfgang Behmer (r.) mit Ehefrau Susanne beim Ball.

Neuss. Rechtzeitig hatte der Himmel seine Schleusen geschlossen, und so trug das Wetter dazu bei, dass der Krönungszug mit den Chargierten, dem Hauptmannszug „Die Frischlinge“ der Neusser Schützenlust als Königszug sowie Komitee und Hofstaat mit Musik und Traditionsfahnen auf dem Weg vom Zeughaus zur Stadthalle viel Beifall erhielt. Wieder einmal ein prachtvolles Bühnenbild dann in der Stadthalle: Mittendrin glänzten neben dem Schützenkönigspaar Gerd Philipp und Stefanie Sassenrath und dem Hohen Reitersiegerpaar Wolfgang und Susanne Behmer die jungen Damen des Hofstaates mit ihren stolzen Tanzherren genauso wie die Uniformen der Schützen und die Roben der Komitee- und Chargierten-Damen.

Präsident erinnerte an die Glanzlichter des Schützenfestes

Eröffnet mit seinem Rückblick auf das Schützenfest, erinnerte Schützenpräsident Thomas Nickel an eine Rekordzahl von Großfackeln, an glanzvolle Umzüge und Königsparaden unter Führung von Oberst Heiner Sandmann und Adjutant Volker Schmidtke, an den stimmungsvollen Zapfenstreich und ein spannendes Vogelschießen. Das Schützenfest 2015 gehe mit gefühlter Harmonie und Fröhlichkeit in die Geschichte ein. Dazu hätten auch Markus und Susanne Reipen als Königspaar sowie Axel und Nicole Hebmüller als Reitersiegerpaar beigetragen. Dafür gebühre ihnen der Dank aller Neusser.

In seiner launigen Königsrede mit anschließender Proklamation und Inthronisation zollte Oberschützenmeister Martin Flecken den trotz der Hitze disziplinierten Schützen, den Nüsser Röskes und den vielen Zuschauern seine Anerkennung. An die neuen Repräsentanten – Gerd Philipp Sassenrath und seine Frau Stefanie sowie das Hohe Reitersiegerpaar Wolfgang und Susanne Behmer – gewandt, sagte er: „Das Glück war Ihnen hold. Ein ereignisreiches Jahr liegt vor Ihnen.“ Wie sich zeigte, war die anschließende Vorstellung beider Siegerpaare ein Gang durch die Geschichte bekannter Neusser Familien: von Eltern und Geschwistern, Vettern und Cousinen, und natürlich von Kindern.

Doch was ist ein Schützenkönig ohne seine Ritter? Diesmal war Präsident Thomas Nickel selbst einer der Sieger, der Kopf des Vogels fiel. Und so war er der erste beim vom Komiteemitglied Holger Schöpkens organisierten Ritterschlag. Den auch Andreas Lehman (rechter Flügel), Bert Vennen (linker Flügel) und Jörg Nicolai (Schweif) erhielten.

Es folgte die große Gratulationscour, bei der man die drei Konkurrenten von Schützenkönig Sassenrath – Bernd Herten, Cornel Hüsch und Robert Schlune – einträchtig beieinander sah. Zahlreiche Standard-Ehrentänze, begleitet von der Traditionsband „Happy Company“, rundeten den offiziellen Teil des Abends ab.

Aufgelockert ging es weiter bis in die Früh mit DJ Bulli und der Band „Voices“. Angetan zeigte sich dabei Präsident Nickel: „Wenn ich die Begeisterung der jungen Schützen mit ihren Röskes sehe, dann ist mir um die Zukunft unseres schönen Schützenfestes nicht bange.“

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer