Auf der Generalversammlung stimmten sie sich auf das anstehende Ereignis ein.

Die Spitze der Büttgener Schützen bei der Generalversammlung.
Die Spitze der Büttgener Schützen bei der Generalversammlung.

Die Spitze der Büttgener Schützen bei der Generalversammlung.

TInter

Die Spitze der Büttgener Schützen bei der Generalversammlung.

Büttgen. Am Wochenende wird in Büttgen Schützenfest gefeiert. Auf der Generalversammlung stimmten sich die Schützen auf das Ereignis ein. Traditionsgemäß liegen bei dieser Versammlung erstmals die Bewerberlisten für alle aus, die gerne der nächste Schützenkönig beziehungsweise Jungschützenkönig werden möchten. Lukas Schoder (22) zögerte nicht lange und trug sich in die Jungkönigsbewerberliste ein.

Würdigung des kürzlich verstorbenen Günter Esser

Vizepräsident Rainer Lessmann würdigte Günter Esser, der 40 Jahre lang Grenadiermajor gewesen war und der am Mittwoch beerdigt worden ist. Lessmann gab eine Kostprobe des Humors des verdienten Schützen: Auf die Frage, ob er wieder Grenadiermajor sein werde, habe der schwer an Krebs Erkrankte im November zu verstehen gegeben: „Solange das Pferd gesund bleibt.“

Lessmann lobte Oberst Reinhard Block, der auch mal Kritik übe. Block fragte die Schützen: „Wo wart ihr am Schützenfest-Dienstag?“ Die vielen freien Plätze im Festzelt seien kein Anreiz, Schützenkönig zu werden. Der Oberst wünscht sich, dass alle Bruderschaftsveranstaltungen besser besucht werden. Und er animierte die Schützen, dem vor einem Jahr verstorbenen Oberst Hubert Dickers und Günter Esser einen kräftigen Applaus zu spenden für ihre Verdienste: „Sie schauen sicher von oben zu.“

Das Königshaus ist komplett

Jungschützenmeister Adam Roboy zeichnete den früheren Jägermajor Karl-Heinz Reuter aus: Der 80-Jährige war vor 60 Jahren Jungschützenkönig gewesen. Mit dem Silbernen Verdienstkreuz wurden Gerd Braun, Benedikt Gau, Sebastian Groos, Otto Heusgen, Birger Krause, Christian Saßen, Fabian Schmitz und Wolfram Stiehl ausgezeichnet. Das Schützenfest kann kommen, mit Schützenkönig Rudi Berle und den Ministern Raymund Braun und Thorsten Begas ist das Königshaus komplett, Jungkönig Matthias Bayer tritt mit seinen Brüdern Peter und Christoph auf. Zur Tour de France werden die Schützen auf dem Parkplatz der Pampusschule präsent sein. barni

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer