Kanalisation muss dringend erneuert werden. Genaue Gestaltung der Oberfläche ist offen.

Neuss. Unmittelbar nach dem Neusser Schützenfest beginnt der Umbau der Kanalstraße. Die Maßnahme duldet nach Darstellung des Tiefbaumanagements keinen Aufschub, weil sich die zum Teil 100 Jahre alte Kanalisation in einem sehr schlechten Zustand befindet. Der Bauausschuss erkannte die Eilbedürftigkeit an und stimmte den Plänen und damit der Investition von fast einer Million Euro zu.

Doch während geklärt und geplant ist, was im Erdreich zu tun ist, ist die Gestaltung des Straßenraumes an der Oberfläche noch offen. Die SPD zumindest behält sich vor, noch einmal eine große Lösung für die Kanalstraße zum Antrag zu erheben. „Groß“ nannte Peter Ott dabei die Variante, die die Verwaltung im Vorjahr vorgeschlagen hatte, um die Kanalstraße zwischen Erft- und Kaiser-Friedrich-Straße fahrradfreundlich zu machen. Dafür gab es im vergangenen Herbst keine Mehrheit. Doch dann machte die Fraktion der Grünen ihre Zustimmung zum Etat 2017 und damit auch zur Ansiedlung von weiterem Einzelhandel im Hammfeld von diesem Projekt abhängig.

Konsens und Grundlage des jüngsten Beschlusses ist vor allem, die Kanalstraße auch in Richtung Erftstraße für Radfahrer zu öffnen – also entgegen der Fahrtrichtung dieser Einbahnstraße. An den Kreuzungen Erftstraße/Kanalstraße sowie Breite Straße/Kanalstraße sollen die Ampeln stehen bleiben. Sie müssen aber lichttechnisch für die Radfahrer nachgerüstet werden.

Oberirdisch wird die Straße erst ab März 2018 hergerichtet

Die Verwaltung hätte die Ampeln gerne entfernt und stattdessen durch Aufpflasterungen die Verkehrsteilnehmer gebremst und auf die neue Vorfahrtsregelung aufmerksam gemacht. Das lehnte die FDP grundsätzlich und mit ihr auch die CDU ab. Allerdings, so betont Ingeborg Arndt (Grüne), sollte das nach einem Jahr Betrieb noch einmal überprüft werden.

Große Lösung oder nicht – das kann die Politik noch am 28. November entscheiden, wenn der Planungsausschuss tagt. Denn oberirdisch wird mit der Herrichtung der Straße erst im März 2018 begonnen. Mit dem Beschluss des Bauausschusses beginnen nun die Ausschreibungen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer