Der Wirtschaftsförderer soll künftig im Bauordnungsamt arbeiten.

newsletter
Wirtschaftsförderer Andreas Galland: Spott hat Folgen.

Wirtschaftsförderer Andreas Galland: Spott hat Folgen.

Engers, Uli (eng)

Wirtschaftsförderer Andreas Galland: Spott hat Folgen.

Neuss. Vor eineinhalb Wochen gaben sich Kate und Prinz William das Ja-Wort – gleichzeitig erschien der Newsletter der städtischen Wirtschaftsförderung, dessen despektierliches Vorwort von Amtsleiter Andreas Galland (44) Empörung und Häme nach sich zog. Am Montag zog Bürgermeister Herbert Napp Konsequenzen: Galland wird mit sofortiger Wirkung als Justitiar auf eine freie Stelle im Bauordnungsamt versetzt.

„Herr Galland ist ein brillanter Jurist, da kennt er sich aus“, sagte Napp am Abend. Zuvor hatte es ein zweites Gespräch mit dem inkriminierten Amtsleiter gegeben. Dabei habe ihm Galland ablehnende, aber auch zustimmende E-Mails zu dem Vorgang überreicht. „Entscheidend war aber doch, dass er seine Aussagen über den städtischen Newsletter verbreitet hat“, so der Bürgermeister.

„Fatale Wirkung hier im Rathaus“

Seine Entscheidung begründete der Bürgermeister mit der Tragweite der Äußerungen in ihrer Außenwirkung, aber auch mit einer „fatalen Wirkung im Rathaus“.

So führen die erst ironischen, dann zunehmend krassen Sprüche Gallands zur englischen Prinzenhochzeit zu einem abrupten Ende der weithin anerkannten Arbeit des unkonventionellen Wirtschaftsförderungs-Chefs, der so manch komplizierten Fall für die Stadt zu einem guten Ende gebracht hat.

Der für seine lockere Ausdrucksweise bekannte Jurist hatte in dem Newsletter nach eigenem Bekunden Unverständnis über die seiner Meinung nach überzogene Berichterstattung ausdrücken wollen. Das tat er zunächst auch, schwenkte dann auf das Brautkleid („würde mir gar nicht stehen“). Die meiste Empörung löste sein Hinweis auf die „eigene sexuelle Leistungsfähigkeit“ aus, für die er Gott danke.

Ob Galland seine Versetzung akzeptiert, bleibt offen. Die von Bürgermeister Napp angekündigte Entschuldigung lässt noch auf sich warten. Sie sei aber „konzipiert“, so Napp.

Andreas Galland äußerte sich am Abend nicht. Seine Aufgaben wird zunächst sein Stellvertreter Wolfgang Düsing übernehmen.

Leserkommentare (1)


() Registrierte Nutzer