Allein 450 Adventskränze wurden im Vorfeld hergestellt.
Allein 450 Adventskränze wurden im Vorfeld hergestellt.

Allein 450 Adventskränze wurden im Vorfeld hergestellt.

woi

Allein 450 Adventskränze wurden im Vorfeld hergestellt.

Neuss. Neun Menschen mit geistiger oder körperlicher Behinderung hatten sechs Wochen lang nichts anderes getan, als weihnachtliche Floristik zu produzieren, darunter allein 450 Adventskränze. Rund 100 Ehrenamtler trugen jetzt am Wochenende mit dazu bei, dass die Adventsausstellung in der Gärtnerei am Leuchtenhof, einer Einrichtung der Gemeinnützigen Werkstätten Neuss, wieder ein voller Erfolg wurde.

Der Erfolg bemisst sich übrigens nicht, wie sonst im Geschäftsleben üblich, ausschließlich an Zahlen: „Wir sind mit einem neutralen Ergebnis zufrieden, der Erlös ist nicht das Entscheidende“, erklärte Betriebsleiter Frank Jolitz. Und er fügte hinzu: „Wir betrachten die Adventsausstellung mehr als Öffentlichkeitsarbeit. Um großen Gewinn zu machen, ist der Aufwand einfach zu groß.“ Aufwändig war es zum Beispiel, in der Produktionshalle acht Tonnen Quarzsand gleichmäßig zu verteilen. Zusammen mit der tollen Dekoration erinnerte nichts mehr an den eigentlichen Zweck des Gebäudes.

Menschen mit geistiger Behinderung produzierten Floristik

Die Besucher kamen in Strömen. Sie tranken einen Glühwein, aßen eine Rostbratwurst oder Reibekuchen, ließen sich von der vorweihnachtlichen Stimmung anstecken, um anschließend einzukaufen. „Vorsicht, heiß und fettig“: Mit dieser Ansage bahnte sich ein Mann den Weg, er trug einen Adventskranz im XXL-Format hinaus. Diese Exemplare, so etwas wie die S-Klasse der Adentskränze, konnten schon mal um die 150 Euro kosten. „Viele dieser großen Kränze werden von Firmenkunden vorbestellt“, erklärte Frank Jolitz und öffnete die Tür zum Gewächshaus mit einem Meer von Weihnachtssternen vor allem in Rot, aber auch in Weiß.

Was auffiel: Ein geistig behinderter junger Mann gab wie selbstverständlich Tipps und Infos zu den Pflanzen, die Weihnachten in keinem Wohnzimmer fehlen dürfen. Neben den Kränzen mit vorwiegend roter Dekoration, der klassischen Variante also, gab es auch viele weitere Farbkombinationen, die jeweils separat präsentiert wurden. barni

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer