Ein mutmaßlicher Einbrecher konnte am Ende festgenommen werden.

An der Straße Am Meerkamp in Bovert stellten die mutmaßlichen Diebe den Mercedes ab.
An der Straße Am Meerkamp in Bovert stellten die mutmaßlichen Diebe den Mercedes ab.

An der Straße Am Meerkamp in Bovert stellten die mutmaßlichen Diebe den Mercedes ab.

Dackweiler

An der Straße Am Meerkamp in Bovert stellten die mutmaßlichen Diebe den Mercedes ab.

Meerbusch. Im Osterather Ortsteil Bovert hat ein Polizeibeamter am Mittwochabend in Notwehr einen Schuss auf ein Fahrzeug abgegeben: Ein unbekannter Tatverdächtiger war mit einem silbergrauen Mercedes-Benz auf den Beamten zugefahren. „Der Beamte hat einen Schuss in Richtung Reifen abgegeben“, berichtet Polizeisprecherin Daniela Dässel. Die E-Klasse fuhr dem Polizisten über den Fuß – der Beamte blieb unverletzt – und dann davon.

Anwohnerin hatte verdächtige Männer beobachtet

Gegen 17.45 Uhr hatte eine Anwohnerin den Polizeieinsatz ausgelöst – der eine Stunde später mit der Festnahme eines mutmaßlichen Einbrechers endete: Sie meldete über die 110 ein verdächtiges Fahrzeug mit Kölner Kennzeichen, das an der Straße Am Meerbusch geparkt war – und ihr verdächtig erscheinende Männer, die sich in einem Hauseingang aufhielten. Als sie sie ansprach, suchten zwei Männer das Weite.

Kurz darauf überprüften Polizisten die E-Klasse, wurden dann aber von vier Personen zur Seite gestoßen. Einer der vier stieg in den Mercedes und fuhr auf einen der Beamten zu. Die anderen drei flüchteten zu Fuß.

Die Polizei löste eine Großfahndung aus. Wieder war es ein Anwohner, der den entscheidenden Tipp gab: Er nahm das große Polizeiaufgebot wahr und beobachtete einen Mann, der sich an der Ladestraße am alten Güterbahnhof augenscheinlich versteckt hielt.

Um 18.45 Uhr nahm die Polizei den Verdächtigen vorläufig fest: Bei ihm handelt es sich um einen 21-jährigen Mann mit Wohnsitz in Köln, der unter anderem wegen Wohnungseinbruchs polizeibekannt ist. Er wurde am Donnerstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt. Bei der Vernehmung durch die Polizei machte der 21-Jährige von seinem Recht auf Verweigerung der Aussage Gebrauch.

Beamten fanden beim Festgenommenen Beweismittel

Gegen 19 Uhr ging bei der Polizei die Meldung ein, dass es in einem Einfamilienhaus an der Straße Bovert einen Einbruch gab. „Durch das Aufhebeln einer Terrassentür gelangten die Einbrecher in die Räume, durchsuchten alles und entkamen mit Bargeld“, so Dässel. „Bei einer Durchsuchung des 21-Jährigen stellten die Beamten Beweismittel sicher, die aus dem Einbruch in das Boverter Haus stammten.“

Die Polizei dehnte die Fahndungsmaßnahmen aus. Ab 19 Uhr unterstützte die Besatzung eines Polizeihubschraubers die Fahndung, die mittlerweile auch auf die angrenzenden Behörden erweitert worden war. Nach Angaben von Anwohnern leuchtete der Helikopter Gärten aus, strahlte den Waldrand an. Streifenwagen fuhren zu verschiedenen Höfen in der Gegend. Doch von den drei weiteren Tatverdächtigen fehlte bis Donnerstag jede Spur. Die Polizeisprecherin erklärte am Donnerstag: „Die Fahndung nach den drei flüchtigen Mittätern läuft weiter.“

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer