862ca85d-ac47-4312-9540-ba5a017f6f7e.jpg
Ein Blick aus der Vogelperspektive auf Shijonawate. WZ-Archiv

Ein Blick aus der Vogelperspektive auf Shijonawate. WZ-Archiv

Ingel

Ein Blick aus der Vogelperspektive auf Shijonawate. WZ-Archiv

Vom 19. März bis zum 1. April unternehmen Mitglieder des Freundeskreises der Städtepartnerschaft und des Meerbuscher Kulturvereins eine Studien- und Erlebnisreise nach Japan mit Besuch der Partnerstadt Shijonawate. Die Reise führt mit deutschsprachiger Reiseleitung über Tokio mit Besuch der alten Kaiserstadt Nikko weiter in den Fuji-Hakone-Nationalpark. In einem typischen Ryokan, einem japanischen Gästehaus, genießt man japanische Badekultur und die Küche des Landes. Im berühmten Shinkansen-Express erleben die Teilnehmer der Reise Perfektion und Höchstgeschwindigkeit auf dem Weg nach Osaka.

Aufenthalte in Kyoto, Hiroshima sowie auf der Insel Miyajima

Ein weiterer Höhepunkt ist der Besuch von Kyoto zur Kirschblütenzeit. Von hier ist es nicht weit bis in die Partnerstadt, wo am 26. März das traditionelle Nankou-Fest stattfindet. Shijonawate hat vieles zu bieten: Alte Shinto-Schreine, Erinnerungen an Samuraikämpfe, die im 14. Jahrhundert ausgefochten wurden, Wasserfälle, Berglandschaften und traditionsbewusste Gastgeber, die sich auf die Meerbuscher Gäste freuen. Am Abend vor dem farbenprächtigen Festumzug ist ein Besuch auf dem Tempelberg mit einer beeindruckenden Zeremonie geplant. Während des Aufenthaltes in Shijonawate wohnen die Teilnehmer aufgeteilt bei Familien und im Hotel in der näheren Umgebung. Im Superexpress führt die Reise anschließend weiter nach Hiroshima und zur vielleicht schönsten Kultstätte Japans überhaupt auf der Insel Miyajima. Auf den Spuren der buddhistischen Zenkultur erleben die Teilnehmer einen Aufenthalt in einem buddhistischen Kloster in der Bergwelt Japans, bevor die Heimreise über Osaka mit einem Linienflug der Lufthansa angetreten wird.

An der Studienfahrt und an einem Informationsabend, der am Dienstag, 24. Januar, in Büderich beim Veranstalter der Reise im Hapag-Lloyd Reisebüro stattfindet, kann jeder, der an der Städtepartnerschaft und an Japan interessiert ist, teilnehmen. Kontakt und Anmeldung direkt beim Vorsitzenden des Freundeskreises der Städtepartnerschaft, Günther Milz, unter Telefon 0172/2487087. Red

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer