Unbemerkt kommen Täter in Büderich bis ins zweite Obergeschoss.

Meerbusch. Gleich zwei Tatorte in einem Haus hatten Polizeibeamte der Meerbuscher Wache in Büderich auf der Straße Im Küppersfeld aufzunehmen. Die Tatzeit lag am Samstag in der Zeit zwischen 6 und 20 Uhr.

Die Einbrecher pirschten sich laut Ermittler auf der Rückseite eines Mehrfamilienhauses an das Gebäude heran und hangelten sich zunächst auf den Balkon im ersten Obergeschoss.

Dort wurde die Balkontür aufgehebelt. Aus der Wohnung stahlen die Täter Uhren. Anschließend hangelten sich die Diebe auf den darüber liegenden Balkon im zweiten Obergeschoss und hebelten dort ebenfalls nach dem selben Muster die Balkontür auf. Hier stahlen die Diebe ebenfalls Schmuck.

Besonders auffallend bei diesen beiden Taten war laut Polizei das Täterverhalten. Im Gegensatz zu vielen anderen Delikte hätten die Einbrechern kein Durcheinander hinterlassen, sondern verhielten sich völlig unauffällig.

In Lank-Latum auf der Stormstraße näherten sich am Samstag in der Zeit zwischen 18 und 22 Uhr unbekannte Einbrecher über einen Privatweg der Rückfront eines Reihenhauses. Sie erklommen ebenfalls einen Balkon und hebelten hier eine Tür auf. Dieses Geräusch hörte offensichtlich der im Erdgeschoß befindliche Hund der Besitzer und schlug an. Die Ermittler vermuten, dass den Dieben anschließend die Lust verging, sich noch weitere Räumlichkeiten anzuschauen. Sie flüchteten ohne Beute vom Tatort.

Die Ermittlungen zu allen Taten dauern noch an.

Hinweise werden bei der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131/3000 entgegengenommen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer