Brauchtum: Am Ende bricht Brave Heart Andreas Monien den Widerstand des zähen Holzvogels.

Seine Kompanie lässt Andreas Monien als König der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft hochleben.
Seine Kompanie lässt Andreas Monien als König der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft hochleben.

Seine Kompanie lässt Andreas Monien als König der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft hochleben.

Seine Kompanie lässt Andreas Monien als König der St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft hochleben.

Lank. Beim Frühschoppen am Sonntag musste Andreas Monien im Lank-Latumer Schützenzelt eine kleine Träne verdrücken, als das Pfarrorchester Gellep-Stratum schottische Weisen spielte. Tags zuvor war der 46-jährige Brave Heart neuer Schützenkönig der Lanker St.-Sebastianus-Bruderschaft geworden.

Das Vogelschießen hatte die Geduld mancher Zuschauer auf eine harte Probe gestellt. Zwar war Monien der einzige Thron-Bewerber gewesen, doch wollte der Holzadler partout nicht von der Stange fallen. Als Königin steht Lebensgefährtin Carmen Stoll dem überzeugten (Schotten-)Rockträger zur Seite.

Kriegsminister plant Feldzug gegen die eigene Kompanie

Ungewöhnlich wie das Beinkleid des Königs ist auch die Zusammensetzung des Hofstaates. Finanzminister ist der Rote Husar Sascha Gesse mit Freundin Sonja Forsen, Prinz wurde im spannenden Ringen mit sechs Mitbewerbern Markus Mohrin von der 17thMissouri Infantry mit Freundin Yvonne Dyckhoff an seiner Seite.

Für ungläubiges Staunen sorgte der Wechsel von Ex-König Bernd Bikowski mit Dagmar Britz ins Kriegsministerium. Der amtierende Bezirkskönig muss damit im kommenden Jahr den Feldzug gegen seine Stammkompanie, die Freischar Latum, planen. Die gratulierte dem Königshaus daher auch gleich mit dem traditionellen Brennnesselbusch.

Als Ordonnanzen sorgen die Brave Hearts Nils Malcus und Sebastian Gronwald für das Wohl des farbenfrohen Hofstaates. Als Hofdamen übten außerdem Sophia van der Piepen, Kyra Gesse, Lisa Kohlhepp und Anna Höhne schon das Winken vom Thron, der mit der schottischen Flagge und dem Wappen der Brave Hearts geschmückt war.

Das von General Mika Grubert zeitweise beschlagnahmte Banner der Nierster KGKöttonKleen durfte nach dem Vogelschuss wieder aufgezogen werden, weil Seine Majestät vor zwei Jahren auch schon als Prinz Karneval in der Freien Herrlichkeit gewirkt hatte. Für ein Strahlen sorgte bei den Schützenbrüdern Ralf Schmidt, Frank Neukirchen, Michael Gesse und Wolfgang Trapp die Verleihung des Silbernen Verdienstkreuzes. Als Pfänderschützen wurden zudem Frank Hamm und Christian Leuchten (rechter und linker Flügel) sowie Tobias Fells (Schwanz) und Marc Reiners (Kopf) ausgezeichnet.

Grund zur Freude hatten auch etliche Jubilare. So erhielt Kurt Schnuchel den Ehrenbrief des Bezirksverbandes für 60Jahre Mitgliedschaft. Ehrenbrief und Jubelorden für ein halbes Jahrhundert im Schützenwesen übergab Bezirksbundesmeister Karl-Heinz Kaules auch Kalli Davids und Frieder Tümmers.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer