Ein schlichtes Rechteck für Feuerwehr und Bürger in Langst-Kierst.

Schlicht wie eine Scheune: So sieht der Entwurf des Feuerwehrgerätehauses in Langst-Kierst aus.
Schlicht wie eine Scheune: So sieht der Entwurf des Feuerwehrgerätehauses in Langst-Kierst aus.

Schlicht wie eine Scheune: So sieht der Entwurf des Feuerwehrgerätehauses in Langst-Kierst aus.

Stadt

Schlicht wie eine Scheune: So sieht der Entwurf des Feuerwehrgerätehauses in Langst-Kierst aus.

Langst-Kierst. Das neue Feuerwehrgeräte- und Bürgervereinshaus in Langst-Kierst soll sich dem dörflichen Charakter der Umgebung anpassen und wenn möglich an die Alte Schule erinnern, die für den Neubau an der Langster Straße Platz machen soll.

Was dem Architekten dazu einfiel und von Claus Klein, dem Fachbereichsleiter Immobilien, im Hauptausschuss vorgestellt wurde, ist ein schlichter, rechteckiger Bau mit ruhigem Dach, weiß verputzt - schlicht und ohne Schnörkel. Der Bau orientiere sich an den Nachbarn, so Klein.

Ein funktionaler, aber eher langweiliger Bau

Je mehr Verschönerungsvorschläge der CDU sich durchsetzten, umso langweiliger werde das Gebäude, kritisierte Jürgen Peters (Grüne) zwar, hatte aber letztlich gegen das Gerätehaus ebenso wenig Einwände wie Werner Damblon (CDU), der es als "Zweckbau, funktional und für alle Belange geeignet" lobte - im Gegensatz zu Georg Neuhausen (SPD), der den "dörflichen Charakter" ebenso vermisst wie Leo Jürgens (CDU) den Dachüberstand. Trotzdem: Mit Ausnahme von Franz-Josef Radmacher (CDU) stimmte der Ausschuss dem Entwurf zu.

Einige Änderungswünsche will Klein aufgreifen und prüfen. Nicht der Architekt, sondern die Politiker müssen allerdings entscheiden, ob sie der Anregung der Feuerwehr folgen und eine Art Dorfplatz vor dem Gerätehaus planen wollen. Die Antwort auf diese Frage wird darüber entscheiden, wie und wo die Parkplätze der Besucher angelegt werden.

Feuerwehr-Chef Derks war mit dem Ausschuss-Ergebnis wohl zufrieden, musste aber die Kröte schlucken, dass ein Baubeginn in diesem Jahr laut Claus Klein "nicht mehr leistbar ist".

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer