Die V8-Freunde locken Besucher mit Autos und Barbecue.

Die V8-Freunde hatten im vergangenen Jahr nicht so viel Glück mit dem Wetter, als sie alte und neue US-Autos präsentierten.
Die V8-Freunde hatten im vergangenen Jahr nicht so viel Glück mit dem Wetter, als sie alte und neue US-Autos präsentierten.

Die V8-Freunde hatten im vergangenen Jahr nicht so viel Glück mit dem Wetter, als sie alte und neue US-Autos präsentierten.

Archiv

Die V8-Freunde hatten im vergangenen Jahr nicht so viel Glück mit dem Wetter, als sie alte und neue US-Autos präsentierten.

Ab heute parken auf der Festwiese in Ilverich die V8-Freunde Meerbusch ihre amerikanischen Autos und Motorräder: darunter ein Chevrolet Bel Air und ein Ford Galaxie 500, gebaut in den 1960er und 1970er Jahren. Ab 17 Uhr beginnt das sechste „US-Car & Harley-Treffen“ auf der Wiese in lverich, Obere Straße 50. Samstag und Sonntag wird schon ab 11 Uhr gefeiert. Der Geruch von Benzin und „Pulled Pork“ dürften dann über den Platz strömen.

„Je nach Wetter dürften bis zu 200 Fahrzeuge zu sehen sein“, schätzt Reiner Brandes, Vorsitzender der V8-Freunde. Auch Mitglieder befreundeter Clubs und private Sammler amerikanischer Fahrzeuge präsentieren ihre Schätze. Einige Gäste kommen aus Belgien und den Niederlanden – sie campen zusammen mit den V8-Freunden auf der Festwiese.

Der Meerbuscher Club selbst hat rund 52 Mitglieder. Diese fahren unter anderem einen Chevrolet Al Camino oder einen Dodge Charger. Die Besucher können die US-Originale bestaunen und einen Eindruck gewinnen, wie ein Achtzylinder so klingt. „Natürlich lassen wir den Motor mal laut laufen“, sagt Brandes. „Aber nicht so laut, dass wir die Nachbarn stören.“

Ein amerikanisches Barbecue ist vorgesehen: Pulled Pork und Spareribs stehen auf dem Menü: „Serviert von unseren Smoker-Experten“, sagt Brandes. Ein Smoker ist ein holz- oder kohlebefeuerter Ofen, in dem die Speisen im heißen Rauch gegart werden. Brandes verspricht: „Das Pulled Pork wird mindestens 12 Stunden gegart, Tag und Nacht gedreht.“ Das lange Garen bei niedriger Temperatur macht das Schweinefleisch so zart, dass es beim Anrichten zerzupft (englisch „to pull“) werden kann. Auch Kuchen und Kaffee werden angeboten.

Blues am Freitag, Rock am Samstag, Country am Sonntag

Für alle drei Tage sind Live-Acts eingeplant. Heute Abend ab 19.30 Uhr spielen „Blue Steam“ Rock, Metal und Blues. Samstag stehen ab 18.30 Uhr „Roxx“ und „Last Rebell“ auf der Bühne. Zu hören sind unter anderem ACDC-Songs. Am Sonntag bringt Werner Lux ab 11.30 Uhr mit Country-Musik den Wilden Westen nach Ilverich. Für die kleinen Gäste gibt es eine Hüpfburg, Kinderschminken und eine Carrera-Bahn.

Der Erlös aus dem „US-Car & Harley-Treffen“ wird – wie schon in den vergangenen Jahren – gespendet. Ein Teil geht an die Arche Noah in Büderich. mabi

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer