Neu und alt – eine Mischung auf den vorderen Listenplätzen.

Meerbusch. Mit neuem Personal auf vorderen Plätzen gehen die Grünen in den Kommunalwahlkampf 2014. Ingrid Maas zieht sich aus der Fraktionsarbeit zurück, die stellvertretende Fraktionsvorsitzende Sarah Winter will zugunsten ihrer Familie diesmal auf die erste Reihe verzichten, und Marco Becker kandidiert für den Kreistag.

Mit Karen Schomberg, dem Fraktionsvorsitzenden Jürgen Peters und Guido Fliege treten drei aktuelle Ratsmitglieder vorne an. Geht man von den derzeit sieben Mandaten aus, würden sich künftig Barbara Neukirchen, Joris Mocka, Joachim Quass und Torsten Schmitt nicht nur im Parteivorstand, sondern auch im Rat engagieren.

Bürgermeisterin: Personenwahl unabhängig vom Parteibuch

Kontrovers wurde in der Mitgliederversammlung darüber diskutiert, ob man die Bürgermeisterkandidatin Angelika Mielke-Westerlage unterstützen sollte. Konsens war, so der Parteivorsitzende Joris Mocka, dass die derzeitige Erste Beigeordnete inhaltlich überzeugt und – anders als die Konkurrentin Sonja Bertini – keine Einarbeitungszeit benötige. 

Mielke-Westerlage sei unbestritten kompetent und habe zu wichtigen grünen Themen wie sozialer Wohnungsbau, Klimaschutz, Schulentwicklung, Personalkonzept und einem interdisziplinären Stadtplanungskonzept erste wichtige Weichen gestellt oder Konzepte entwickelt.

Anlass für „eine rege Diskussion“ (Mocka) war die Tatsache, dass Mielke als Kandidatin der CDU antritt. Am Ende fiel die Entscheidung dennoch einstimmig. Bei einer Enthaltung sprachen sich die Grünen dafür aus, sie ihren Wählern als Bürgermeisterin zu empfehlen. Die Empfehlung der Person sei aber keine vorzeitige Zusage, die Kooperation mit der CDU fortzusetzen, so Mocka, „ganz im Gegenteil“. Man werde die eigenen Ziele in den Vordergrund stellen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer