Schritt zurück: Christina Beyerhaus setzt mit 20 Kindern das Erstlingswerk von Jörg Hilbert um.

Schauspieler und Musiker freuen sich auf spannende Proben für die Ritter-Rost-Aufführungen.  (Kirchholtes)
Schauspieler und Musiker freuen sich auf spannende Proben für die Ritter-Rost-Aufführungen. (Kirchholtes)

Schauspieler und Musiker freuen sich auf spannende Proben für die Ritter-Rost-Aufführungen. (Kirchholtes)

n.n.

Schauspieler und Musiker freuen sich auf spannende Proben für die Ritter-Rost-Aufführungen. (Kirchholtes)

Lank. Schon viele Abenteuer hat Ritter Rost auf der Bühne des Forums Wasserturm erlebt. Doch wie begann eigentlich seine „Karriere“? Das erfahren die Zuschauer in diesem Jahr, wenn das erste Buch von Jörg Hilbert (Text) und Felix Janosa (Musik) mit einer kunterbunten Geschichte aus dem Fabelwesenland erzählt wird. Dorthin kommt ein Zirkus, und Ritter Rost will natürlich hin. Doch, oh Schreck, mit seinem heißem Atem steckt Koks, der Drache, das Zirkuszelt an. . .

„Das ist ein bisschen wie Herr der Ringe für Kinder“, erzählt Christina Beyerhaus, die erneut die Regie übernommen hat. Assistiert wird ihr von Anne Hankel, die selbst 2007 und 2008 als Drache Koks und Prinz Protz mitgespielt und Feuer gefangen hat.

Jede der Rollen ist doppelt besetzt

Genauso erging es der 14-jährigen Clara, die bereits zum siebten Mal dabei ist und die Rolle des Burgfräuleins Bö übernehmen durfte. „Leider gibt es diesmal nur vier größere Rollen, das ist etwas schade“, bedauert Beyerhaus. Allerdings sind für jede Rolle zwei Besetzungen vorgesehen, so dass 20 Kinder im Alter von sieben bis 14 Jahren mitspielen können.

Die Regisseurin hat die Vorlage mit elf Liedern und Texten umgeschrieben, so dass das Stück besser für die Bühne geeignet ist und mehr Kinder eine Sprechrolle haben. Auch das Orchester hat zwei Besetzungen à 20 Musiker. Viele sind Schüler des Dirigenten Peter Koch, der von Anfang an den musikalischen Part übernommen hat.

Der 13-jährigen Cellist Philip Neugebauer musiziert zum fünften Mal mit, so genau weiß er es aber nicht mehr. Auf jeden Fall sei das Projekt immer sehr witzig, und die Vorbereitung mache Riesenspaß. Neben fünf Proben vor den Ferien schweißt die Probenwoche in einer Jugendherberge das Team zusammen. Das Bühnenbild, eine halbrunde Manege mit vielen Zuschauern, wurde zum dritten Mal von dem Krefelder Künstler Frank-Jakob Esser entworfen.

Die Aufführungen von Ritter Rost sind am 7., 8. und 14. September um 14 und 16.30 Uhr sowie am Sonntag, 15. September, um 11 und um 14 Uhr im Forum Wasserturm.

Die künstlerische Leitung haben Christina Beyerhaus (Text und Regie) sowie Peter Koch (Musik).

Tickets gibt es unter Telefon 02159-916251.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer